90-Grad-Wäsche

Zuletzt aktualisiert am 30. September 2021
Veröffentlicht am 5. September 2021

Welche Bedeutung hat die 90 Grad Wäsche heute?

Die 90 Grad Wäsche wird in der heutigen Zeit nur noch selten genutzt. Das liegt daran, dass es bei stark verschmutzter Wäsche ausreicht, sie bei 60 Grad zu reinigen. Auch weiße Textilien und jene, die schlechte riechen, sind so einfach zu säubern.

Ob sich Deine Wäsche überhaupt für eine solch hohe Waschtemperatur eignet, erkennst Du daran, wenn Du Dir das Etikett genauer ansiehst. Auf diesem findest Du ein Symbol, das wie ein Eimer oder Bottich aussieht. Die Zahl, die in diesem Zeichen steht, stellt die maximale Waschtemperatur dar. Diese solltest Du nicht überschreiten, um ein Eingehen, Verfärben oder Kaputtgehen Deiner Kleidung zu verhindern.

Was sollte bei mindestens 90 Grad gewaschen werden?

Selten gibt es Kleidung oder auch Tücher und Bezüge, die Du bei wenigstens 90 Grad reinigen solltest. Wir erklären Dir nachfolgend, welche Textilien Du bei einer hohen Temperatur waschen kannst. Außerdem erfährst Du von uns mehr über die Dauer einer 90 Grad Wäsche, sodass Du einschätzen kannst, ob Du sie in Anspruch nehmen möchtest oder lieber eine geringere Waschtemperatur wählst.

Was bei mindestens 90 Grad gewaschen werden muss

Es gibt kein Kleidungsstück, dass Du bei 90 Grad waschen musst. Selbst sehr verschmutzte Wäsche wird üblicherweise bei 60 Grad ausreichend gereinigt. Solltest Du jedoch Kleidungsstücke besonders keimfrei bekommen wollen, kannst Du sie natürlich bei 90 Grad säubern. Doch auch hier reicht meist eine Reinigung bei niedrigeren Temperaturen aus, um Deine Wäsche hygienisch sauber zu bekommen.

Liste mit Beispielen

Wenn Du Dich fragst, welche Kleidungsstücke und auch Accessoires Du bei 90 Grad reinigen kannst, findest Du nachfolgend Informationen in unserer Liste. In Ihr stehen einige Arten an Textilien, die Du oft bei 90 Grad waschen kannst. Hier unsere Übersicht:

  • Bettwäsche aus robusten Materialien
  • Handtücher und Waschlappen
  • Unterwäsche aus starken Fasern
  • Verschiedene Bezüge und Laken

Meist kannst Du beständige Textilien aus Stoffen wie Baumwolle oder Mikrofaser bei hohen Temperaturen waschen. Daher solltest Du vor der Säuberung Deiner Anziehsachen und Accessoires auf deren Waschsymbol schauen. Dann weißt Du genau, ob sie sich für das Koch-Programm eignen.

Welche Waschdauer eignet sich für 90 Grad Wäsche?

An moderneren Waschmaschinen findest Du 90 Grad Waschgänge, die nur eine Stunde dauern. Ebenso gibt es Geräte, die Deine Textilien innerhalb von 1,5 Stunden reinigen. Ältere Modelle benötigen für dieselbe Leistung etwas mehr Zeit. Daher kann es vorkommen, dass Dein Gerät etwa drei Stunden für eine Reinigung benötigt.

Was sollte nicht mit 90 Grad gewaschen werden bzw. wann sollte man davon absehen oder besser gesagt wann muss es nicht sein?

Viele Kleidungsstücke solltest Du nicht bei 90 Grad reinigen, da sie sonst ihre Farbkraft verlieren oder einlaufen. Oft kommt es auch zu Schäden an Textilien, wenn Du sie bei einer zu hohen Temperatur säuberst. Welche Kleidungsstücke und Accessoires Du nicht bei 90 Grad reinigen solltest oder musst erfährst Du von uns nachfolgend.

Hinweis: Säuberst Du Deine Wäsche bei 90 Grad, verbrauchst Du dabei deutlich mehr Energie als bei einem Waschgang bei 60 Grad. Im Durchschnitt benötigst Du nämlich 150 % mehr Strom. Das schadet der Umwelt und führt auch zu unnötig hohen Strom- und Wasser-Ausgaben.

✔️Wann muss man nicht bei 90 Grad waschen?

Solltest Du Deine Unterwäsche bei 90 Grad waschen wollen, ist das nicht notwendig. Bei sehr verschmutzter Wäsche reichen 60 Grad nämlich vollkommen aus. Dasselbe gilt für Strümpfe und auch Bettsachen. Selbst Waschlappen und Handtücher benötigen keine Wäsche bei 90 Grad. Ebenso bekommst Du weiße Sachen meist sauber, wenn Du sie bei 60 Grad reinigst.

Hier ein Überblick über die Textilien, die Du nicht bei 90 Grad waschen musst:

  • Weiße Wäsche
  • Strümpfe
  • Unterwäsche
  • Bettsachen
  • Tücher

❌ Was darf man nicht in 90 Grad Wäsche waschen?

Viele Kleidungsstücke, Bezüge und auch modische Accessoires vertragen keine hohen Waschtemperaturen. Daher solltest Du bei einer Reinigung Deiner Textilien vorsichtig sein. Besonders folgende Kleidungsstücke mögen keine hohen Gradzahlen:

  • Blusen und Hemden
  • Bunte T-Shirts und Pullover
  • Funktionskleidung
  • Schals, Mützen und Handschuhe
  • Schuhe

Achte in diesem Zusammenhang darauf, dass Du Textilien aus sensiblen Stoffen, wie Seide oder Kaschmir, nicht bei 90 Grad reinigst. Sie sind aus besonders sensiblen Fasern gemacht und würden sich sonst während der Wäsche möglicherweise auflösen oder zersetzen.

Welches Waschmittel sollte bei der 90 Grad Wäsche verwendet werden?

Vollwaschmittel in Pulverform eignen sich für sehr schmutzige Wäsche besonders gut. Sie enthalten jedoch Bleichmittel. Es entfernt neben Schmutz und Gerüchen auch Bakterien, Pilze und Viren besonders gut.

Muss bei einer 90 Grad Wäsche eine farbliche Trennung passieren?

Eine farbliche Trennung sollte bei einem Waschgang von 90 Grad unbedingt erfolgen. Bei einer solch hohen Temperatur verblassen Farben schnell und färben folglich auch zügig ab. Daher solltest Du besonders strikt beim Trennen Deiner Textilien vorgehen. Unterteile Deine Wäsche nicht nur in helle und dunkle Anziehsachen, sondern führe auch ein Trennsystem für bunte Wäsche ein. Du kannst sie zum Beispiel in helle, mittelstark gefärbte oder dunkle Buntwäsche separieren.

Tötet eine 90 Grad Wäsche Bakterien oder Keime erfolgreich ab?

Bereits eine Reinigung Deiner Wäsche bei 60 Grad tötet Keime zuverlässig ab. Möchtest Du jedoch maximale Sicherheit haben und Deine Wäsche in höchstem Maß von Viren, Bakterien und Pilzen befreien, wasche sie mit einem desinfizierenden Reinigungsmittel bei 90 Grad. Dieses gibt es unter anderem von Herstellern wie OMO, Ecolab, Burnus und Kiehl in pulverförmiger und flüssiger Form zu kaufen.