Kinder(bett)-Matratze

Aktualisiert am 5. Mai 2022
Veröffentlicht am 5. Juli 2021

Um eine gute Kindermatratze zu finden, solltest Du einige Aspekte beachten. Welche das sind, verraten wir Dir in den nächsten Abschnitten. Dort kannst Du auch nachlesen wie Du den perfekten Härtegrad für eine Auflage findest und warum eine spezielle Kinderbettmatratze überhaupt sinnvoll ist. Ebenso erfährst Du, welches Zubehör für eine Matratze für Kinder sinnvoll ist. So bist Du gut informiert und findest für Deinen Sohn und/oder Deine Tochter ein hochwertiges Polster.

Was ist das Besondere an Kindermatratzen? Worauf gilt es beim Kauf zu achten?

Da die Auswahl an Kinderbettmatratzen riesig ist, kann es manchmal schwer sein, sich für ein passendes Produkt zu entscheiden. Daher listen wir Dir die Eigenschaften von Kindermatratzen auf, die besonders wichtig sind.

Die Maße einer Kinder(bett)-Matratze

Eine Kindermatratze sollte immer genau auf den Lattenrost passen und nicht überstehen oder zu klein sein. Meist haben Auflagen für Kleinkinder und Babys eine Größe von 60 x 120 oder 70 x 140 Zentimetern. Am besten misst Du den Lattenrost des Kinderbetts einmal aus, um so die Sicherheit zu haben ein passendes Produkt zu finden.

Zertifikate für die gesundheitliche Unbedenklichkeit einer Kinder(bett)-Matratze

Besonders wichtig ist, dass Kindermatratzen frei von Schadstoffen sind. Zertifizierungen wie der OEKO-TEX® Standard 100 Klasse 1 oder die Zertifizierung CertiPUR garantieren unter anderem die Sicherheit und gesundheitliche Eignung der verwendeten Materialien.

Verarbeitung und Haltbarkeit einer Kinder(bett)-Matratze

Eine gute Verarbeitung von Auflagen ist wichtig, da ein Kind eine Matratze besonders stark beansprucht. Springt es auf der Auflage oder rollt oft über sie, sollten die Nähte und Materialien standhaft sein und keinen Schaden nehmen. Einige Hersteller geben Garantieversprechen, die über gesetzliche Zeiträume hinaus gehen – das kann ein gutes Zeichen sein für die Haltbarkeit der Materialien.

Zonen bei Kinder(bett)-Matratzen

Die meisten Eltern denken, dass eine Kinderbettmatratze unbedingt verschiedene Zonen haben sollte. Das liegt daran, dass dies besonders bei der Auswahl einer guten Matratze für Erwachsene als wichtig angepriesen wird. Doch insbesondere Auflagen für Kinder benötigen keine Zonen. Das hängt damit zusammen, dass ihr Körper ein so geringes Gewicht besitzt, dass Zonen nicht notwendig sind. Zudem würden die Zonierungen mit jedem Wachstumsschub an unterschiedlichsten Stellen des Körpers ausgerichtet sein und somit die Funktion einer punktgenauen Druckentlastung verfehlen.

Der Bezug einer Kinder(bett)-Matratze

Beim Kauf einer Matratze sollte auch ihr Bezug Beachtung finden – besonders bei Matratzen für Kinder. Achte darauf, dass der Bezug abnehmbar und bei hohen Temperaturen waschbar ist. Das hat nicht nur hygienische Vorteile, sondern ermöglicht es Dir auch, kleine nächtliche Unfälle problemlos zu beseitigen oder auch Flecken durch einen verschütteten Kakao oder ausgelaufene Stifte auszuwaschen.

Der richtige Härtegrad für Kinder(bett)-Matratzen

Härtegrade sind sowohl für Erwachsene als auch für Kinder in Deutschland nicht rechtsverbindlich genormt. Das heißt: Jeder Matratzenhersteller in Deutschland kann seine Härtegrade beliebig vergeben. Somit bietet der angegebene Härtegrad nur eine grobe Orientierung für Matratzen-Käufer. Für die Wahl der richtigen Matratze, ist ein Probezeitraum im eigenen Bett optimal. Dieser sollte mindestens 4 Wochen betragen, da der Körper einige Zeit benötigt sich an die neue Schlafunterlage zu gewöhnen.

Tipp: Härtegrade bei Baby-Matratzen

Suchst Du eine gute Babymatratze, wirst Du nur wenige Einteilungen in Härtegrade finden. Das liegt daran, dass Babys noch sehr klein und somit leicht sind. Daher empfehlen sich generell härtere oder mittelharte Liegeflächen, um zur idealen Entwicklung des kleinen Körpers beizutragen.

FAQ

Beim Kauf einer hochwertigen Kinderbettmatratze gibt es Fragen, die häufig auftreten. Wir beantworten Dir diese in den nächsten Absätzen. So findest Du leicht ein hochwertiges Produkt, welches genau zu den Bedürfnissen Deines Kindes passt.

Welcher Härtegrad ist für Kinder am besten?

Der optimale Härtegrad einer Kindermatratze ist kein entscheidender Faktor bei der Wahl einer Auflage, denn: Härtegrade sind in Deutschland nicht rechtsverbindlich genormt, sodass jeder Hersteller die Einteilung in Härtegrade individuell vornehmen kann. Härtegrad-Angaben können somit lediglich als grobe Orientierung dienen. Achte am besten auf eine Testphase, in der Dein Kind die Matratze probeschlafen kann – so wirst Du am besten erfahren, welche Matratze zu Euch passt.

Warum soll ich spezielle Matratzen für Kinder kaufen?

Kinder(bett)-Matratzen sollten aus gesundheitlich unbedenklichen und sichereren Materialien bestehen, einen abnehmbaren und waschbaren Bezug haben und möglichst keine Zonierung aufweisen. Außerdem ist eine besonders gute Haltbarkeit der Materialien vorteilhaft, da Kinder auf ihren Matratzen nicht nur schlafen, sondern auch auf ihnen spielen. Grundsätzlich ist also nicht auszuschließen, dass auch einige Erwachsenen-Modelle für Kinder passend sein können. Weitere Auswahl-Kriterien, auf die Du achten kannst, findest Du in unserem Beitrag.

Worauf muss man bei einer Kinder(bett)-Matratze achten?

Viele Eltern fühlen sich mit der Wahl einer Kindermatratze überfordert. Folgende Punkte können hilfreich sein bei der Wahl einer Kinder(bett)-Matratze:

  • Das richtige Maß wählen
  • Materialien auf gesundheitliche Eignung und Sicherheit prüfen (z.B. mit Zertifikaten)
  • Auf einen abnehmbaren Bezug achten, der bei hohen Temperaturen gewaschen werden kann
  • Auf Zonierungen verzichten
  • Härtegrade lediglich als grobe Orientierung nutzen

Weitere Informationen zu den verschiedenen Eigenschaften einer Kinder-Matratze, erläutern wir in diesem Beitrag.

0

Dein Warenkorb ist leer

0