Buntwäsche

Zuletzt aktualisiert am 30. September 2021
Veröffentlicht am 2. September 2021

Buntwäsche: Was ist das eigentlich?

Buntwäsche erkennst Du ganz leicht an ihrem Waschsymbol. Auf dem Etikett von Kleidung, die sich für ein Buntwaschprogramm eignet, findest Du einen Bottich, der eine Zahl zwischen 30 und 60 im Inneren zeigt. Achte darauf, dass der Wäsche-Eimer keine Unterstreichungen am Boden aufweist, denn sie weisen darauf hin, dass Deine Textilien eine sanftere Reinigung als eine Buntwäsche benötigen. Weitere Informationen zu den Symbolen findest Du übrigens in unserem Ratgeber zu verschiedenen Wäschezeichen.

Das Buntwaschprogramm wird heutzutage übrigens gerne genutzt, da es Dir vielfältige Reinigungsmöglichkeiten bietet. Manchmal findest Du spezielle Eco-Programme, die eine kleinere Menge an Textilien umweltschonend säubern. Ebenso gibt es Programme bei höheren Temperaturen, die Keime, festsitzenden Schmutz und üble Gerüche aus Deiner Wäsche bekommen.

Bei viel Grad wird Buntwäsche gewaschen?

Es gibt verschiedene Buntwaschprogramme. Meist wird bunte Wäsche bei 40 Grad gesäubert. Du kannst sie jedoch energie- und umweltsparender bei einer Temperatur von 30 Grad reinigen. Ebenso ist es möglich Deine Textilien bei 60 Grad zu reinigen. Beachte hierzu einfach das Etikett der Kleidungsstücke, die Du säubern willst, um eine passende Waschtemperatur zu wählen.

Welches Waschmittel kannst Du bei Buntwäsche nutzen?

Die meisten Waschstücke, die Du im Buntwaschprogramm reinigst, bestehen aus Stoffen, wie Baumwolle und Polyester. Auch viele Textilien aus einem Mischgewebe gehören in die Buntwäsche. Sie haben gemeinsam, dass sie mittlere bis hohe Temperaturen und Schleuderzahlen vertragen, ohne kaputtzugehen.

Je nach Farbe der Kleidung, die Du reinigen möchtest, variiert das für sie empfohlene Waschmittel. Es gibt nämlich spezielles Reinigungsmittel für Dunkles, Helles und auch Buntes. Dabei hast Du meist die Wahl zwischen einem flüssigen und pulverförmigen Produkt. Solltest Du stark verschmutzte Wäsche bearbeiten wollen, wähle lieber ein Pulverwaschmittel aus. Beachte jedoch, dass es aufgrund der oft enthaltenen Bleichsubstanzen Deine farbenfrohe Buntwäsche entfärben kann. Möchtest Du dies nicht oder planst die Säuberung von wenig Verschmutztem, wähle am besten ein Flüssigwaschmittel für Buntes aus.

Buntwäsche richtig sortieren

Reinigst Du Deine Textilien im Buntwaschgang ist ein Sortieren dieser wichtig. Wir empfehlen Dir Deine Anziehsachen in drei Kategorien zu teilen. Am besten separierst Du Deine Buntwäsche in diese Farb-Kategorien:

  • Hell
  • Dunkel
  • Mittel

Solltest Du Dir unsicher sein, welche Wäsche in welche Kategorie gehört, kannst Du zur Sicherheit auch ein Farbfangtuch verwenden. Es nimmt die überschüssige Kolorierung auf und verhindert so ein Abfärben von Textilien auf andere. So bleibt Deine Wäsche länger schön und Du bist mit den Reinigungsresultaten zufrieden.

Gibt es ein extra Waschprogramm für Buntwäsche?

An den meisten Waschmaschinen findest Du ein Programm für Bunt- und Kochwäsche. Dabei hast Du die Möglichkeit die gewünschte Temperatur für Deine Textilien flexibel einzustellen. Das ist praktisch, da bunte Kleidung, je nach Art des Stoffs, eine andere Reinigungstemperatur benötigt.

Wie lange dauert eine Buntwäsche?

Die Dauer der Säuberung Deiner Buntwäsche hängt von der ausgewählten Gradzahl ab. Während ein Waschgang bei 30 Grad bis zu drei Stunden in Anspruch nehmen kann, dauert eine Reinigung bei 40 Grad nur 2,5 Stunden. Noch schneller funktioniert das Waschen von Kleidung und Co. bei 60 Grad. Oft dauert eine Säuberung dann nur 1,5 bis 2 Stunden.

Neben der Reinigungstemperatur variiert die Dauer einer Wäsche auch in Abhängigkeit vom Modell der Maschine und dem Hersteller dieser. Zum Teil sind die Programme nämlich unterschiedlich konzipiert und enthalten sogar Vorwaschgänge, die etwa 30 Minuten in Anspruch nehmen.

Vorteile & Nachteile von Buntwäsche 

Die Verwendung eines Buntwaschprogramms hat viele Vorteile, doch auch Nachteile.

✔️ Vorteile 

  • Temperatur des Waschgangs auf die Ansprüche Deiner Wäsche abstimmbar 
  • Waschmaschine kann voll beladen werden
  • Verschiedene Schleuderdrehzahlen möglich
  • Einige Programm enthalten ein Programm für Vorwäsche
  • Bei niedrigen Temperaturen besonders ökologisch und energiesparend

❌ Nachteile 

  • Nicht für sehr empfindliche Materialien wie Seide und Wolle geeignet 
  • Trennung von verschiedenen Farben notwendig 
  • Textilien sollten schnell aus der Maschine genommen werden, um ein Abfärben zu vermeiden 
  • Reinigungseffekt bei geringeren Temperaturen weniger gut 

Buntwäsche entfärben

Hat sich Deine Wäsche verfärbt, kannst Du sie mit einem einfachen Trick wieder entfärben. Hierzu benötigst Du lediglich ein wenig Natron. Alternativ kannst Du auch etwas Backpulver verwenden.

Um Deine Textilien von Farbe zu befreien, brauchst Du eine Schüssel mit heißem Wasser und zwei Päckchen Natron oder Backpulver. Vermische das Pulver mit dem Wasser und lege dann Deine Wäsche in den Bottich. Am besten lässt Du sie im Anschluss über Nacht einweichen. Stelle vorher aber sicher, dass genug Wasser im Eimer ist, denn nur so wird Dein Kleidungsstück auch komplett entfärbt. Nach dem Einweichen Deiner Anziehsachen kannst Du sie aus dem Gefäß nehmen und gut abspülen. Anschließend trocknest Du Deine Textilien auf einer Wäscheleine oder gibst sie in den Trockner.