Matratzen Ritzenfüller, Liebesbrücke & Co: Lösungen gegen den Spalt zwischen zwei Matratzen

Zuletzt aktualisiert am 8. Juli 2021
Veröffentlicht am 12. Juni 2021

Was tun gegen die “Besucherritze”?

Schläfst Du mit Deinem Partner in einem Bett, wirst Du mit Sicherheit schon mal auf eine „Besucherritze“ gestoßen sein. Sie stellt die Vertiefung zwischen zwei einzelnen Matratzen dar. Oftmals wird sie als unangenehm empfunden, da sich der Liegekomfort auf ihr deutlich reduziert. Möchtest Du bequem neben Deinem Partner schlafen, solltest Du die Ritze beseitigen. Dazu hast Du verschiedene Möglichkeiten, die wir Dir im Folgenden vorstellen. Alternativ kannst Du natürlich auch Geld in eine Matratze investieren, die eine durchgehende Liegefläche für zwei Personen bietet. 

Tipp: Bei uns findest Du Paar-Matratzen mit einer Größe von bis zu 200 x 220 Zentimetern. Auch größere Maße sind auf Anfrage möglich!

Was kannst Du tun gegen den Spalt zwischen zwei Matratzen?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten den Spalt zwischen Matratzen zu beseitigen. Häufig kommen spezielle Bezüge oder sogar Matratzentopper zum Einsatz. Natürlich kannst Du auch eine Paarmatratze kaufen, wenn Du möchtest. Welche Option für Dich am besten geeignet ist, kannst Du in den nächsten Absätzen herausfinden.

Liebesbrücke

Eine Liebesbrücke ist ein Keil, meistens aus Schaumstoff, der in den Spalt zwischen zwei Matratzen geklemmt werden kann, um die Lücke oder auch “Besucherritze” zu schließen. Übergänge bleiben aber auch beim Einsatz von Liebesbrücken zu spüren, besonders dann, wenn die Matratzen Bezüge verstärkte Ränder aufweisen.

Matratzentopper

Die vermeintlich am häufigsten genutzte Option eine Liebesritze zu beseitigen, ist ein Topper. Ihn gibt es in verschiedenen Größen und auch Stärken zu kaufen. So kannst du selbst ausgeprägtere Ritzen problemlos überdecken. In vielen Fällen merkst Du nicht mehr, dass es überhaupt ein Loch zwischen zwei Matratzen gibt. Wählst Du einen eher dünnen Topper aus, besteht jedoch die Gefahr, dass Du den Trennbereich Deiner Matratzen noch fühlst.

Was hilft bei Matratzen unterschiedlicher Höhe?

Erwirbst Du zwei Matratzen von verschiedenen Herstellern, in verschiedenen Höhen oder in unterschiedlichen Härtegraden, kann ein Höhenunterschied vorkommen. Dieser ist besonders störend, wenn Du mittig im Bett liegst oder Dein Bett mit einer zweiten Person teilst. Am besten gleichst Du den Höhenunterschied aus, indem Du die niedrigere Auflage mit einem Topper überziehst. Achte dabei darauf, dass er die optimale Höhe hat, um eine ebenmäßige Liegefläche im Bett zu erzeugen. Die Ritze bleibt aber bestehen.

Zwei Matratzen, ein Bezug

Neben Toppern hast Du auch die Möglichkeit einen großen Matratzenbezug über beide Einzelmatratzen zu ziehen. Bezüge reduzieren das Stören der Ritze in der Regel spürbar. Bedenke dabei jedoch, dass Du die Besucherritze wahrscheinlich noch fühlst, da ein Bezug weniger dick ist als ein Topper und die Ritze somit nicht komplett beseitigen kann.

Tipp: Wenn Du möchtest, kannst Du den Bezug auch mit einem Topper kombinieren und so den Liegekomfort erhöhen.

Eine Paarmatratze kaufen

Gefallen Dir weder Liebesbrücken noch Topper noch Extra-Bezühe, kannst Du auch in eine neue Matratze investieren. Sie sollte eine Paarmatratze sein, um Dir ein “Ritzen-freies” Schlafen zu ermöglichen. Doch selbst Paarmatratzen haben, genauso wie die Besucherritze, einige Nachteile, die Du kennen solltest.

Paarmatratze oder Besucherritze: Pro & Contra

Um herauszufinden, ob Du eine Paarmatratze kaufen oder doch lieber die Ritze akzeptierten möchtest, haben wir für Dich Pro & Contra Punkte zusammengestellt.

Hier ein Überblick über die Vor- und Nachteile von Besucherritzen und Paarmatratzen:

Vorteile einer Paarmatratze 

  • Erhöht den Liegekomfort
  • in der Regel kostengünstiger als zwei Matratzen

Nachteile einer Paarmatratze 

  • Härtegrad muss zu beiden Nutzern passen
  • bei häufigem Drehen im Bett wird der andere Partner möglicherweise gestört

Vorteile zwei einzelner Matratzen

  • eine Besucherritze lässt sich leicht überbrücken
  • Bewegungen übertragen sich nicht auf die andere Liegefläche

Nachteile zwei einzelner Matratzen

  • Staub und anderer Schmutz kann sich in der Ritze sammeln
  • Besucherritze kann als störend empfunden werden

FAQ

Was tun gegen Spalt zwischen Matratzen?

Gegen den Spalt zwischen zwei Matratzen kannst Du einfach einen Überzug verwenden. Ebenso gibt es Topper, die ein wenig dicker als Bezüge sind und mehr Komfort spenden. Gefallen Dir diese Möglichkeiten nicht, kannst Du eine Paarmatratze kaufen oder eine Liebesbrücke einsetzen.

Was ist eine Liebesbrücke?

Eine Liebesbrücke ist ein Keil, meistens aus Schaumstoff, der die Ritze zwischen zwei Matratzen verschließen soll.

Was tun bei Lücke im Bett?

Mit entsprechendem Zubehör, wie einem Topper, einer Liebesbrücke oder einem dicken Matratzen-Bezug, kannst Du die Lücke im Bett oft überdecken. Meist spürst Du sie dann nicht mehr. Je nach Stärke des Bezugs oder Toppers kann es jedoch passieren, dass Du die Ritze noch merkst. Daher entscheiden sich viele Menschen lieber für den Kauf einer Paarmatratze.

Wie nennt man die Lücke zwischen zwei Matratzen?

Die Lücke zwischen zwei Matratzen wird häufig als Besucherritze bezeichnet.

Das könnte Dich auch interessieren

Alle Ratgeber Artikel

Zurück zum Ratgeber