Traumdeutung Bienen

Aktualisiert am 5. Mai 2022
Veröffentlicht am 21. Juli 2016

Bienen im Traum – was bedeutet das?

Wie wichtig die Biene für uns Menschen ist, tritt in Zeiten des Bienensterbens immer deutlicher zu Tage. Die Biene bestäubt viele Pflanzen, deren Früchte wesentlich zu unserer Ernährung beitragen. Dabei legt sie große Flugstrecken zurück – und ist im Lauf der Jahrhunderte zum Sinnbild für Ausdauer, Fleiß, Teamgeist und perfekte Organisation geworden. Individuelle Bedürfnisse einzelner Bienen werden im Bienenstaat hintangestellt. Anders als den meisten Insekten wird der Biene im Traum traditionell eine überwiegend positive Bedeutung zugeschrieben.

Seit der Antike stehen Träume über Bienen für Glück und selbst erarbeiteten Erfolg. Wer im Traum von einer Biene gestochen wird, sollte sich auf eine Veränderung einstellen. Bei jungen Frauen interpretiert man dieses Traumsymbol bis heute als Ankündigung für eine „Liebe auf den ersten Blick“ – der Stich steht hier für Amors Pfeil, der die Träumende im realen Leben blitzartig treffen wird.

Ein friedlicher Schwarm von Honigbienen symbolisiert im Traum die süßen Dinge und schönen Momente des Lebens. Sammeln Deine Traumbienen eifrig Nektar und Pollen, könnte sich ein Liebesverhältnis zu einer dauerhaften Beziehung verfestigen. In Deinem Traum wurdest Du von einem ganzen Schwarm wild gewordener Bienen verfolgt oder gar angegriffen? Dann ist oder wird in Deinem Wachleben etwas außer Kontrolle geraten. Das Traumsymbol des Bienenstichs kündigt oft eine große Veränderung oder seelische Verletzung an. Als schlechtes Omen gilt es, wenn sich im Traum eine Biene auf Deinen Kopf setzt: Dieses Bild warnt vor drohendem Unglück.

Träumst Du von der Bienenkönigin, könnte es sein, dass Du glaubst, etwas Besseres zu sein. Vielleicht bist Du aber auch nur anders als Dein Umfeld oder hebst Dich durch eine besondere Begabung von anderen Menschen ab. Dann gilt die Königin der Bienen in Deinem Traum als Symbol der Hoffnung, von Mitmenschen auf Deinem Weg tatkräftig unterstützt zu werden.

Psychologische Deutung des Traumsymbols Biene

Psychologen deuten den Bienentraum als Aufforderung zum Fleiß – zugleich aber auch als Warnung davor, Deine eigenen Wünsche vor lauter Selbstlosigkeit zu sehr zu vernachlässigen. Die Verfassung des Bienenvolks und der Zustand seines Bienenkorbs oder Bienenstocks weisen auf Deine Verortung in der Gesellschaft hin: Muntere Bienen und eine unbeschädigte Behausung symbolisieren intakte menschliche Beziehungen. Summen die Bienen in Deinem Traum, hast Du Nerven wie Drahtseile und behältst dadurch auch in schwierigen Situationen die Oberhand.

Bedrohlich wirkende, aufgebrachte Bienen und Schäden an Waben oder Bienenstock sind ein Traumsymbol für Spannungen zwischen Dir und Deiner Umgebung. Du kannst oder willst Dich nicht den vorgegebenen Normen unterordnen, oder Du suchst noch immer nach „Deinem Platz“ in einer Gemeinschaft. Freuen darfst Du Dich, sobald sich eine Biene in deinen Träumen auf einer großen, rot leuchtenden Blume niederlässt: Dieses Traumbild verheißt den Beginn eines glücklichen Lebensabschnitts.

Spirituelle Deutung der Biene im Traum

Aus spiritueller Sicht stehen Bienen im Traum für Ordnung und Fleiß. Ein Bienenvolk ist häufig auch Sinnbild für Wiedergeburt und damit Unsterblichkeit.

HINWEIS: Das Snooze Project Lexikon der Traumsymbole enthält über 150 Symbole und ihre allgemeine Bedeutung. Eine detaillierte Deutung der Traumsymbole ist nur unter Berücksichtigung individueller Lebensumstände und Erfahrungen möglich. Die allgemeinen Erläuterungen zu den Traumsymbolen ersetzen keine professionelle Traumdeutung. Wenn Deine Träume für Dich zur Belastung werden, z. B. indem sie Ängste oder Schlafstörungen auslösen, wende Dich bitte an einen Arzt.

0

Dein Warenkorb ist leer

0