Traumdeutung Igel

Zuletzt aktualisiert am 3. Juni 2021
Veröffentlicht am 3. Juni 2017

Dir ist in Deinem Traum ein Igel begegnet? Was bedeutet das?

Jetzt fragst Du Dich, was das wohl zu bedeuten hat. Der Igel lebt eher im Verborgenen und ist ein recht scheues Wildtier. Sobald er sich beobachtet fühlt, zieht er sich meistens zurück oder rollt sich zu einer stacheligen Kugel ein. Deshalb halten Traumforscher den Igel als ein Signal für Selbstschutz und Rückzug. Doch wie bei allen Träumen gibt es mehrere versteckte Botschaften hinter diesem Traum-Symbol.

In der allgemeinen Analyse der Träume steht der Igel für die Warnung, nicht zu leichtgläubig zu sein. Menschen könnten Dir einen Erfolg nicht gönnen und Deine Vertrauensseligkeit für ihre Zwecke ausnutzen. Häufig steht hier eine Verbindung zu Lästereien, Neid von anderen Personen, die nur darauf warten, Dir ein Bein zu stellen. Sei also nach so einem Traum besonders wachsam, aber zieh Dich auch nicht vor Angst zurück. Der Igel will Dich auffordern, zu Deiner Meinung zu stehen und Konfrontationen nicht aus dem Weg zu gehen. Sonst könntest Du Dich unter Umständen selbst zum Opfer für Angriffe machen.

Hast Du in Deinem Traum eine süße Igel-Familie gesehen? Das ist laut der psychologischen Traumdeutung ein Sinnbild für Deinen möglichen Wunsch nach dem Schutz der Gemeinschaft.

Genauso wird es manchmal als Hinweis darauf gedeutet, dass Du momentan zu leichtsinnig lebst. Sollte das auf Dich zutreffen, will der Traum Dich vielleicht darauf hinweisen, dass Du Dich damit angreifbar machst. Versuche zu reflektieren, ob Du mehr als andere in der Familie der*die Gebende bist. Das könnte manch einen dazu verleiten, Dich hin und wieder auszunutzen.

Anders sieht es aus, wenn die Igel vor Dir wegrennen. Die Traumforschung interpretiert das Traumbild als Hinweis, dass Du auf andere eventuell dominant und rechthaberisch wirkst. Weshalb sie sich von Dir abwenden könnten.

Ein Symbol für vorsichtiges hineinwachsen in eine neue Aufgabe ist das Igel Baby. Es ist noch nackt, also ohne Fell und hat ganz weiche Stacheln. Wahrscheinlich sollst Du Dich an eine Aufgabe langsam herantasten und nicht zu übermütig handeln. Neugeborene stehen in Träumen für einen Neuanfang. Setze also Deine Fähigkeiten bewusst und geplant ein, damit Dir die neue Sache nicht über den Kopf wächst.

Wenn Du davon geträumt hast, einen Igel zu füttern, kann das viele unterschiedliche Bedeutungen für Dich haben. Da der Igel ein sehr scheues, harmloses Tier ist, gilt: Wenn er Dir im Traum zulief und Dir aus der Hand gefressen hat, bist Du gerade vielleicht etwas einsam und sehnst Dich nach Nähe zu echten Freunden. Hier kannst Du den Traum als Hinweis sehen, dass Du ein sehr mitfühlender, warmherziger Mensch bist. Aus diesem Grund interpretieren Traumforscher die Fütterung dieses bescheidenen Wildtieres als Vorbote für beruflichen Erfolg. Aber auch eine Warnung vor übermütigem Verhalten kann dahinterstecken. So bringst Du Dich vielleicht selbst in Gefahr, weil Du zu schnell zu vertrauensvoll mit fremden Menschen bist.

Setzte sich ein Igel in Deiner Traumsituation auf Deine Hand und ließ sich von Dir streicheln? Vermutlich möchte Dein Unterbewusstsein Dich dazu aufrufen, Deine Schutzmechanismen abzustreifen. Dieser Traum gilt in der traditionellen Deutung als Vorausschau. Wenn Du ab jetzt offen auf Deine Mitmenschen zugehst, kann sich Dein Leben viel leichter entfalten. Das deutet auf der anderen Seite darauf hin, dass Dich eine zu starke Schüchternheit oder Scheu vor fremden Menschen einsam machen kann. Möglicherweise bist Du gerade in einem neuen Lebensabschnitt. Bist Du zum Beispiel gerade auf dem Weg vom Teenager zum Erwachsenwerden? Dann darfst Du ab jetzt die Schutzhülle der Familie verlassen. Das heißt aber auch, dass Du Deine eigenen Entscheidungen klug treffen musst.

Ein wütender Igel verfolgt Dich in Deinem Traum? Nach volkstümlicher Auffassung steckt dahinter das Gefühl, dass Dich jemand stresst. Eventuell hat jemand sehr schlecht über Dich geredet und Unwahrheiten über Dich verbreitet. Dieses unfaire Verhalten spiegelt sich in dem wutschnaubenden Igel wieder, der eigentlich als sehr friedliches Tier gilt. Überlege Dir: Gab es Situationen, in denen Du Dich schutzlos gefühlt hast? Hat Dich jemand angegriffen? Die Symbolik zeigt Dir, dass Du Dich jetzt lieber nicht zurückziehen solltest. Vermutlich ist es das Beste, Dich auf die nächste Konfrontation mit dem „Verfolger“ gut vorzubereiten und dann mutig zu Deiner Meinung zu stehen.

Allgemein gilt: Wenn ein Tier, dass als sanft gilt, im Traum zum Albtraum wird, bist Du in der Wachwelt wohl mit einem schwierigen Menschen aneinandergeraten. Tötest Du den angreifenden Igel in Deinem Traum, steht das symbolisch dafür, dass Du Dich aus einer beängstigenden Situation befreist. Aus eigener Kraft. Damit kann auch gemeint sein, dass Du Dich von einer dominanten Person nicht länger umschubsen lässt.

Vorsicht ist angesagt, wenn Du einen stacheligen Igel in Deinem Bett hattest. So ein Traum kannst Du als Warnung sehen. Gegebenenfalls sehnst Du Dich nach sexuellen Abenteuern mit anderen Partnern, bist aber in einer festen Beziehung. Das Symbol Igel zeigt Dir hier, dass die Vorstellung oft anders ist als die Wirklichkeit. Bedenke, bevor Du Dich tatsächlich auf so einen Seitensprung einlässt, wie sehr Du Deiner aktuellen Beziehung damit schaden könntest.

Im Zusammenhang damit steht auch das Traumerlebnis mit einem stachellosen Igel. Sollte Dir so ein Exemplar begegnet sein, könntest Du das Gefühl haben, einer Situation ausgeliefert zu sein. Überlege Dir, ob Dir eine bevorstehende Situation Angst macht. Offenbar fühlt es sich für Dich so an, als wenn Du keinen Schutz hast. Das können auch schlicht fehlende Argumente sein. Oder es ist noch nicht zu einer solchen Situation gekommen, aber Du fürchtest Dich davor, von anderen kritisiert oder sogar ausgelacht zu werden. Der stachellose Igel in Deinem Traum zeigt Dir gleichzeitig, dass es wichtig ist, mutig Dein Leben zu leben.

In der Psychologie sieht man den Igel als Zeichen für Genügsamkeit und Empfindsamkeit. Laut Psychologen kannst Du an Igel-Träumen aber auch erkennen, ob Du Dich als Opfer der Umstände siehst. Außerdem kann Dir der Igel-Traum Hinweise dazu geben, wie Du Dich verteidigst. In den meisten Fällen geht es in Igel Träumen um Mitmenschen, die Du als Angreifer siehst und den Aufruf, Dich zu verteidigen. Beziehungsweise, Dir ein dickeres Fell zuzulegen.

Den Traum solltest Du aber nicht so interpretieren, dass Du ab jetzt die dominante Rolle übernehmen musst. Er möchte Dich wahrscheinlich nur darauf aufmerksam machen, dass Du zu passiv bist. Vor allem in Konflikt-Situationen, hitzigen Gesprächen oder einfach gegenüber höher gestellten Personen.

Der Traum von diesem scheuen Wildtier kann auch symbolisch dafür stehen, dass Du Dich zu wenig auf das Abenteuer Leben einlässt. Vielleicht hast Du Dich seit einiger Zeit sehr „eingeigelt“ und funktionierst nur noch. Hierin sieht die psychologische Traumdeutung den Aufruf dazu, dass Du wieder mehr die Nähe zu Freunden, Familie und Kollegen suchen solltest. Wahrscheinlich sind Deine privaten Freuden lange Zeit zu kurz gekommen. Die Balance zwischen Pflicht und Belohnung ist aber wichtig für ein glückliches Leben und muss immer neu gefunden werden. Der eingerollte Igel in Deinem Traum zeigt Dir, dass es wieder Zeit für mehr Spaß und Leichtigkeit in Deinem Leben ist.