Handwäsche

Aktualisiert am 6. Mai 2022
Veröffentlicht am 30. August 2021

Handwäsche: Was ist das eigentlich?

Zur Reinigung und Pflege von Textilien kommt die Handwäsche häufig zum Einsatz. Bei Kleidungsstücken aus Stoffen, wie Seide und Wolle, ist sie besonders sinnvoll, da sie die feinen Fasern der Anziehsachen schont. Ob Du Deine Kleidung manuell säubern kannst, erkennst Du an ihrem Waschzeichen. Ein Bottich mit einer in Wasser getauchten Hand steht symbolisch für eine Handwäsche. Sie wird bei niedrigen Temperaturen und leichten Rotationsbewegungen ausgeführt.

Bei wie viel Grad wird Handwäsche gewaschen?

In den meisten Fällen wird bei der Handwäsche eine Temperatur von etwa 30 Grad erreicht. Je nach Kleidungsstück kann es jedoch sinnvoll sein weniger temperiertes Wasser zu verwenden. Es ist daher möglich Wäsche auch bei einer Temperatur ab 15 Grad zu säubern. Schon ab einer solch niedrigen Gradzahl gibt es nämlich Waschmittel, die ihre volle Wirkung entfalten können.

Welches Waschmittel kannst Du bei Handwäsche nutzen?

Bei der Säuberung von empfindsamen Textilien ist ein Feinwaschmittel sinnvoll. Um gute Reinigungsresultate zu bekommen und Deine Wäsche von Gerüchen zu befreien, solltest Du stets die Dosieranleitung berücksichtigen. Sie befindet sich auf der Verpackung des Reinigungsmittels.

Tipp: Die richtige Dosierung

Solltest Du keine Dosierung für eine Handwäsche erkennen, nimm circa ein Drittel der empfohlenen Waschmittelmenge und verwende sie in fünf Liter warmem Wasser.

Viele Menschen, die ihre Textilien mit der Hand reinigen, bevorzugen ein flüssiges Feinwaschmittel. Dieses verteilt sich nämlich besser. Hast Du Schwierigkeiten ein Pulverwaschmittel für Feines zu lösen, solltest Du daher die flüssige Variante bevorzugen. Sie kannst Du nämlich leichter mischen.

Möchtest Du Anziehsachen und Accessoires aus Wolle waschen, kannst Du auch ein Wollwaschmittel verwenden. Es gibt sogar Menschen, die anstatt eines speziellen Reinigungsmittels einfach Duschgel nutzen. Somit hast Du viele Reinigungsoptionen, wenn Du per Hand waschen willst.

Handwäsche: Was solltest Du mit der Hand waschen?

Es gibt verschiedene Aspekte, die für eine manuelle Reinigung Deiner Wäsche sprechen. Ideal ist sie besonders für Textilien aus empfindlichen Materialien. Doch auch bei Kleidung und Accessoires, die stark abfärben, lohnt sich eine sanfte Säuberung dieser. So bewahrst Du Deine Anziehsachen vor einem vorzeitigen Ausbleichen und schützt zur selben Zeit andere Textilien vor überschüssiger Farbe.

Ebenso kann sich eine Handwäsche lohnen, wenn Du aktuell keine Waschmaschine hast. Bist Du im Urlaub oder wartest auf die Anlieferung einer neuen Waschmaschine, probiere aus, Deine Kleidung mit der Hand zu säubern. Diese Art der Reinigung eignet sich für zahlreiche Textilien, wie jene aus:

  • Wolle
  • Seide
  • Kaschmir
  • Viskose

Doch auch robustere Stoffe, wie Baumwolle, Leinen, Lyocell und rein synthetische Fasern sind für die Schonpflege geeignet.

Gibt es ein extra Waschprogramm für Handwäsche?

Die meisten Waschmaschinen verfügen über ein Woll- und Handwaschprogramm. Es ist ein separater Waschgang, der sich sowohl für Textilien aus Wolle als auch jene aus anderen empfindlichen Stoffen, wie Seide oder Kaschmir, eignet.

Beachte bei der Handwäsche, dass viele Gerätehersteller es empfehlen die Maschine nur mit einem Kilogramm Kleidung zu füllen. Dies schont die Fasern Deiner Wäsche und liefert auch gute Reinigungsergebnisse. Am besten liest Du im Handbuch Deiner Waschmaschine nach, wie die manuelle Säuberung ablaufen sollte und befolgst auch diese Tipps.

Wie lange dauert eine Handwäsche?

Meist dauert das manuelle Reinigungsprogramm etwa 45 Minuten, sodass Du nur eine kurze Zeit auf die Säuberung Deiner Textilien zu warten hast. Es gibt auch Geräte, die zur Reinigung nur 30 Minuten benötigen. Selten findest Du Geräte, deren Waschzeit ein wenig über eine Stunde beträgt.

Vorteile & Nachteile von Handwäsche

Möchtest Du Deine Kleidung und auch Accessoires per Hand reinigen, hat dies viele Vorteile. Leider gibt es auch einige Nachteile, die Du unbedingt beachten solltest.

✔️ Vorteile

  • Schont die Fasern Deiner Textilien
  • Für nahezu alle Kleidungsstücke und Accessoires geeignet
  • Farben von Textilien bleiben länger frisch
  • Handwäsche ist auch ohne eine Waschmaschine möglich

❌ Nachteile

  • Stark verschmutzt Wäsche wird nicht immer sauber
  • Reinigung in der Waschmaschine ist wenig ökologisch (geringer Füllstand und hoher Wasserverbrauch)
  • Wäsche ist nach der Reinigung sehr nass und benötigt eine lange Trockenzeit

Anleitung: Handwäsche

In nur sechs Schritten hast Du die Möglichkeit Deine Wäsche manuell zu säubern. Wie das geht, erfährst Du nachfolgend:

  1. Fülle eine ausreichend große Schüssel mit wohltemperiertem Wasser (siehe Temperatur-Empfehlung auf dem Etikett Deines Kleidungsstücks)
  2. Dosiere das Feinwaschmittel, der Dosierempfehlung entsprechend, füge es in das warme Wasser und mische es mit ihm.
  3. Gib Deine Textilien in den Behälter und weiche sie dort für etwa fünf Minuten ein. Achte dabei darauf, dass jede Stelle Deiner Kleidung mit Wasser bedeckt ist.
  4. Verschmutzte Bereiche an Deinen Anziehsachen bekommst Du durch ein leichtes Kneten dieser wieder sauber. Sei bei empfindlichen Stoffen, wie Wolle und Seide, vorsichtig und übe nur ein wenig Druck aus.
  5. Leere den Waschbehälter aus und spüle Deine Textilien mit frischem Wasser ab, bis keinerlei Rückstände von Feinwaschmittel auf ihnen zu sehen sind.
  6. Zuletzt drückst Du Deine Kleidung aus, um sie von Wasser zu befreien und die Trocknung zu beschleunigen.
0

Dein Warenkorb ist leer

0