Das Doppelbett ... war noch mal genau?

doppelbett

Allgemein


Doppelbett – Einsame Nächte adé

Als Kinder schlafen wir meist im Einzelbett und kommen höchstens kurzzeitig in den zweifelhaften 'Genuss' der Besucherritze des elterlichen Doppelbetts. Später endet womöglich so manches Kennenlernen ganz spontan im Doppelbett – bei jungen Leuten besonders oft in der französischen Variante mit den Platzspar-Maßen 140x200 cm. Erst heißt es also noch: 'Zu dir oder zu mir?', doch in längeren Partnerschaften kommt irgendwann der Punkt, an dem wir uns auf Dauer gemeinsam betten möchten. Was könnte schließlich besser sein, als den Lieblingsmenschen in kalten Nächten dicht neben sich zu wissen?

Während früher fast ausschließlich rustikale Massivholz-Schwergewichte als Doppelbett in Frage kamen, hast Du heute die freie Wahl: Von filigran über skandinavisch bis hin zum Doppelbett im coolen Industrial Style sind alle Facetten verfügbar. Um Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern, haben wir uns in der aktuellen Doppelbetten-Welt genauer umgeschaut und präsentieren Dir die wichtigsten Fakten rund um den beliebten Klassiker.

Was ist ein Doppelbett?

Während sich Französische Betten der Größe 140x200 cm perfekt für Singles eignen, die nur gelegentlich Übernachtungsbesuch bekommen, wurden breitere Doppelbetten von vornherein dazu konzipiert, zwei Schläfern dauerhaft Platz für süße Träume zu bieten. Trotz des Trends, sich zwei Schlafzimmer zu gönnen, ist und bleibt das gute alte Doppelbett der Klassiker für den 'Master Bedroom'.

Welche Funktion hat ein Doppelbett?

Du ahnst es vermutlich schon: In erster Linie ist ein Doppelbett zum Schlafen da. Übrigens verbringen wir rund ein Drittel unserer Lebenszeit 'in den Federn' – doch beim neugierigen Blick hinter so manche Schlafzimmertür zeigt sich, dass das Schlafzimmer nicht nur während der Nacht zu den beliebtesten Räumen des Hauses gehört. Die früher eher funktionell gehaltene Einrichtung weicht heute immer mehr einem wohnlichen und komfortablen Stil, der dem Geschmack beider Schläfer entspricht und auch tagsüber gemütliche Rückzugmöglichkeiten bietet.

Ist der gemeinsame Einrichtungsstil erst gefunden, wird das Doppelbett zum unerwartet vielseitigen Möbelstück – vom romantischen Frühstücksort über den chilligen Arbeitsplatz für digital versierte Freiberufler bis hin zum bequemen Heimkino. Variable Doppelbetten eignen sich eben nicht allein für erotische Begegnungen, sondern auch als literarischer Hotspot für Leseratten, als Wellness-Tempel für entspannende Massagen und nicht zuletzt als erholsame Schlafstätte. Wen wundert es da, dass die Wahl des optimalen Doppelbetts und der passenden Matratze(n) gründlich überlegt sein will?

Zu exzellenter Schlafqualität trägt das Doppelbett durch komfortable Größe und ausreichend Platz maßgeblich bei. Je nach Wunsch kann die Wahl auf eine durchgängige Matratze wie etwa beim Französischen Bett, aber auch auf zwei Lattenroste mit zwei separaten Matratzen fallen. Letztere Variante erzeugt zwar die oft als störend empfundene Besucherritze, weiß jedoch mit harmonischem Paar-Schlaf zu überzeugen, da nächtliche Bewegungen eines aktiven Partners nicht auf die eigene Matratze übertragen werden. Im Falle eines variablen Lattenrostes kann außerdem der Kopf- oder Fußbereich je nach Präferenz individuell angepasst werden.

Arten von Doppelbetten


Welche Arten von Doppelbetten gibt es?

Dank der großen Beliebtheit von Doppelbetten gibt es zahlreiche Modelle samt spezieller Highlights, so dass für jeden Gusto das passende Bett dabei sein sollte. Um das Gewicht von zwei Personen inklusive Lattenrost und Matratze(n) zuverlässig zu tragen, besteht das Bettgestell typischerweise aus massivem Holz oder aus robustem Metall. Sehen wir uns doch einfach mal die häufigsten Doppelbett-Arten im Detail an!

Massivholzbett – Der Klassiker unter den Doppelbetten

Wer sich ein traditionelles, langlebiges Doppelbett wünscht, liegt mit einem Massivholzbett goldrichtig. Doppelbetten aus Massivholz basieren auf natürlichen, nachwachsenden und pflegeleichten Materialien. Dieser Bettentyp war anno dunnemals die absolute Nummer 1, sobald es um den Kauf eines innerhalb der Familie weitervererbbaren Ehebetts ging.

Mittlerweile konkurriert das traditionelle Doppelbett aus Massivholz mit modernen, stylischen Varianten um den Einzug ins Schlafzimmer: So können sich ordnungsliebende Schläfer zum Beispiel für ein Stauraum-Holzbett mit integriertem, leicht zugänglichem Bettkasten entscheiden. Ein weiteres Plus von massiven Doppelbetten aus Holz ist, dass sie mit zahlreichen Wohnstilen harmonieren. Mit detailverliebten Mustern, kunstvollen Intarsienarbeiten und aufwendig verzierten Kopf- und Fußteilen kommen hauptsächlich antike Doppelbetten aus Massivholz daher.

Futonbett – Das tiefe Doppelbett mit dem fernöstlichen Zauber

Du liebst es puristisch elegant? Dann legen wir Dir ein Futonbett mit seiner typisch japanischen Klarheit ans Herz. Fans von bodennahem Schlafen kommen hier voll auf ihre Kosten. Während die traditionelle aufrollbare Futonmatratze für den westlichen Geschmack häufig nicht ausreichend komfortabel ist, sind moderne Futonbetten samt Bettgestell besonders bei jungen Schläfern beliebt.

Älteren Ruhesuchenden mit Rückenproblemen könnte hingegen die niedrige Einstiegshöhe im Weg stehen: Sie fühlen sich in höheren Betten meist wohler. Noch ein Highlight asiatisch inspirierter Nächte gefällig? Bitteschön: Auch Futonbetten werden in der Regel aus natürlichen Materialien gefertigt. Handelt es sich doch einmal um einen Unterbau aus furnierter Spanplatte oder MDF, solltest Du auf zertifizierte Schadstoff-Freiheit achten.

Boxspringbett - Moderne Doppelbetten samt Komforthöhe

Als besonders trendy gelten Boxspringbetten, die sich  aufgrund ihrer komfortablen Höhe nicht nur für junge, sondern auch für ältere Personen bestens eignen. Der große Hype ist wie so oft aus den USA zu uns herüber geschwappt – doch lange bevor Boxspringbetten in europäische Schlafzimmer einzogen, wurden bereits Hotelzimmer mit luxuriösen Boxspringbetten ausgestattet. Dank mehrerer Schichten überzeugt ein hochwertiges Boxspringbett – das im US-Original übrigens ohne Lattenrost daherkommt – durch hohe Luftzirkulation und stabile Qualität. Charakteristisch für diese Art von Doppelbett sind der integrierte Bettunterbau und die 'Federn in der Box', die den herkömmlichen Lattenrost ersetzen. Das Boxspring bildet als unterste von drei Schichten das Herzstück jedes Boxspringbetts und sorgt im Mix mit der darauf liegenden Matratze und dem alles krönenden Topper  für das charakteristische Liegegefühl.

Der Matratzen-Topper ist bei einigen Modellen in die Matratze integriert – bei anderen wird er separat mitgeliefert und lässt sich bei Bedarf leicht austauschen. Von Komforthöhe spricht man übrigens, wenn Du auf dem Bettrand sitzend beide Füße flach auf den Boden stellen kannst, während der Winkel zwischen Unter- und Oberschenkeln etwas größer als 90 Grad ist. Dieses Feature erklärt, warum Boxspringbetten zum rückenfreundlichen Aufstehen und Hinlegen empfohlen werden.

Polsterbett – Facettenreiches Doppelbett mit gepolsterter Seele

Du bevorzugst es bequem und magst organische Formen? Dann wirst Du mit dem Polsterbett liebäugeln, welches nicht nur vom Design her, sondern oft auch in puncto Höhe an ein Boxspringbett erinnert. Typisch ist beim Polster-Doppelbett, dass auch Außenseiten und Fußteil komplett gepolstert und mit weich wattiertem Textilgewebe, Kunstleder oder Leder bespannt sind. Die einheitlich wirkende Edel-Optik wird meist auch noch durch eine passende Tagesdecke in schwerer Qualität ergänzt.

Beiden Bett-Typen gemein ist zudem ihre gern etwas extravagante Erscheinung. Aufgrund des durchgängig gepolsterten Bettgestells aus robustem Material eignet sich diese Doppelbett-Kategorie für alle, die ihr Bett nicht nur zum Schlafen, sondern auch tagsüber als 'Wellness-Möbel' nutzen wollen. Dank des gepolsterten Betthaupts kannst Du im kuscheligen Polsterbett nach Herzenslust im Sitzen lesen, frühstücken oder Deinen Lieblingsfilm per Tablet schauen.

Tipps beim Kauf


Welche Größen gibt es und welche passt zu mir?

Zu den Standardgrößen von Doppelbetten zählen drei verschiedene Formate. Dabei besetzt das Doppelbett 180x200 cm, das auch als Ehebett noch immer  besonders beliebt ist, die goldene Mitte. Hinzu kommen das etwas schmalere, raumsparende Doppelbett mit den Abmessungen 160x200 cm und das besonders großzügige Kingsize-Doppelbett in 200x200 cm, welches Paare mit einer Extraportion Platz verwöhnt.

Die Wahl des optimalen Doppelbett-Formats hängt nicht nur von zwischenmenschlichen Aspekten, sondern auch von der Größe Deines Schlafzimmers ab. In schmalen Räumen sollte zumindest links und rechts genug Luft bleiben, um nicht vom Fußende aus zum Kopfteil krabbeln zu müssen. Der angenehme Nebeneffekt: Auf diese Weise lassen sich auf beiden Seiten auch noch praktische Nachttische unterbringen, die es inzwischen vermehrt auch mit eingebauter Ladestation fürs Smartphone gibt.

Gängige Materialien und Designs von Doppelbetten

Je nach Design versprühen Polsterbetten einen clean-eleganten Look – schwarzem Kunstleder sei Dank – oder auch nordische Leichtigkeit, die durch viel Massivholz und helle Stoffe betont wird. Für ein besonders romantisches Schlafzimmer eignen sich Doppelbetten in Himmelbett-Bauform, die im Handel sowohl modern interpretiert mit luftigen Textilien wie Organza als auch betont traditionell mit Rüschen oder Spitze angeboten werden. Fans orientalischer Designs freuen sich über Doppelbetten mit glänzenden Stoffen, bunten Mustern und funkelnden Highlights wie Pailletten oder Glassteinen. Bei Holz- und Metallbetten hängt die Wirkung stark von der Machart ab: Sie können altmodisch im Retrostil, aber auch stylisch und elegant sein. Wer momentan nicht viel Geld übrig hat, kann sich online über Selbstbau-Ideen für Doppelbetten informieren: Do-It-Yourself-Möbel aus Euro-Paletten sind oft ganz einfach zu bauen – und einfach super fürs Ego!

Worauf beim Kauf eines Doppelbetts achten?

Falls Du beim Kauf Deines Doppelbetts gleich auch neue Matratzen besorgen möchtest, kannst Du bereits vorab einen Blick in unseren Matratzen Online Shop und unseren Ratgeber-Blog werfen. Dort findest Du nicht nur Informationen über unsere vielseitige Snooze Project Matratze, sondern auch viele hilfreiche Tipps sowie aktuelle Erkenntnisse rund um Betten und Matratzen.

Bei der Anschaffung Deines Doppelbetts kann außerdem die nachfolgende Checkliste mit wesentlichen Fragen an Dich bzw. Euch als Schläfer nützlich sein: Damit hast Du die Antworten später im Möbelladen oder Bettengeschäft sofort parat und musst nicht erst lange überlegen. Zu zweit könnt Ihr anhand unserer Liste bereits zuhause besprechen, wie Euer bester Kompromiss aussehen könnte. Je genauer Dir klar ist, wonach Du suchst, desto kürzer wird die Suche dauern.

Checkliste Doppelbett

7 Fragen, die Du Dir vor dem Kauf stellen solltest:

  1. Wie viel Geld möchte ich höchstens für das neue Doppelbett ausgeben?
  2. Welche Größe passt zu mir und meinem Schlafzimmer? Ein klassisches Doppelbett in 180x200 cm, ein großzügiges Doppelbett in 200x200 cm oder die schmale Variante in 160x200 cm?
  3. Welcher Bettentyp – vom hippen Boxspring bis Eiche rustikal – passt zu meinem Einrichtungsstil?
  4. Nutze ich das Doppelbett nur zum Schlafen, oder benötigt es beispielsweise eine Rückenlehne, um komfortabel lesen oder einen Film anschauen zu können?
  5. Wie hoch soll mein Doppelbett sein: Will ich bodennah in einem Futonbett oder doch lieber in einem aufstehfreundlichen Boxspringbett schlafen?
  6. Bevorzuge ich eine vollflächige Matratze oder zwei separate Matratzen?
  7. Benötige ich ein Doppelbett mit extra Stauraum für Bettzeug oder Krimskrams?

Welches Lattenrost für ein Doppelbett - Ein oder doch lieber zwei?

Diese Entscheidung sollte gründlich durchdacht werden und ist individuell verschieden. Wer sich einen elektrisch verstellbaren Lattenrost wünscht, um situationsbedingt im Bett zu lesen oder zu frühstücken, sollte sich für zwei Lattenroste entscheiden: Dass Du und Deine bessere Hälfte immer im gleichen Moment das Buch zur Seite legt, um die Nachtruhe einzuläuten, ist in der Praxis eher unwahrscheinlich.

Personen, die aufgrund gesundheitlicher Aspekte den Kopf oder die Füße höher lagern möchten, sind mit zwei separaten Lattenrosten ebenfalls am besten bedient. Im Idealfall solltet Ihr Euch für zwei identische Lattenroste entscheiden, damit diese auch exakt gleich hoch sind und nicht ein Partner dem anderen – im wahrsten Sinne des Wortes - 'überlegen' ist.

Bei der Nutzung von zwei Lattenrosten solltet Ihr Eurem Schlafkomfort zuliebe darauf achten, dass die Latten nicht allzu stark gewölbt sind. Modelle, die unterhalb der Latten mit speziellen Kautschuk- oder Schaumstofflagern ausgekleidet sind, werden als besonders rückenfreundlich angepriesen. Die Tester der Stiftung Warentest dagegen halten hauptsächlich eine passend gewählte Matratze für ausschlaggebend: Aus ihrer Sicht spielen Lattenroste zumindest bei gesunden Menschen eine eher geringe Rolle für den Liegekomfort.

Für noch mehr Tipps rund um den optimalen Lattenrost kommst Du mit unserem 'gefederten' Blogbeitrag voll auf Deine Kosten: Er bringt Dir die wichtigsten Features der hölzernen Latten näher.

In Abhängigkeit vom favorisierten Lattenrost gilt es im Anschluss zu überlegen, welche Matratze optimal zu Dir bzw. zu Euch passt.

Welche Matratze für ein Doppelbett?

Solltest Du Dich für zwei verstellbare Lattenroste entscheiden, ist der Entschluss über den Kauf von einer oder zwei Matratzen bereits gefallen: Wenn Du gern in halb aufgerichteter Haltung bis in die Puppen liest, während Deinem flach liegenden Lieblingsmenschen schon früh die Augen zufallen, würde eine durchgängige Matratze auf den beiden unterschiedlich eingestellten Lattenrosten gefährlich in Schieflage geraten...

Falls Ihr locker ohne verstellbaren Lattenrost auskommt, ist in der Regel eine durchgängige Matratze wie beim Französischen Bett die richtige Wahl. Während zwei separate Matratzen mit einer störenden Besucherritze daherkommen, kannst Du Dich bei einer großen Doppelbett-Matratze ganz bequem bei Deinem Bettpartner ankuscheln, ohne ins 'Gräbele' zu fallen - vorausgesetzt, die große Matratze besitzt nicht zwei separate Matratzenkerne, sondern ist tatsächlich in einem Stück gearbeitet.

Unsere Snooze Project Matratzen – egal ob fürs Einzel- oder Doppelbett – punkten übrigens in jedem Format mit einem durchgehenden Matratzenkern für ritzenfreien Schlafkomfort. Du wünschst Dir noch weitere Tipps für die Wahl der richtigen Doppelbett-Matratze? Dann legen wir Dir unseren Blogbeitrag „Matratzengrößen" ans Herz! Denn manchmal kommt es eben doch auf die Größe an.

Tags: SCHLAF
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.