Perkal (Bettwäsche)

perkal

Grundlagen


Perkal: Der beste Stoff für Deine Bettwäsche?

Auf der Suche nach neuer Bettwäsche ist Dir die Bezeichnung „Perkal“ wahrscheinlich schon öfter aufgefallen − aber was genau ist dieses Perkal eigentlich? Wir verraten es Dir gerne und geben Dir wichtige Infos über die Eigenschaften dieses Materials. Vorteile, Nachteile und natürlich auch Tipps zur richtigen Pflege Deiner Kissenhüllen und Bettbezüge aus Perkal: Snooze Project hat die Antworten auf Deine Fragen rund um den Stoff, aus dem so viele Bettwäscheträume gemacht sind!

Definition: Was ist Perkal?

Das Wort Perkal stammt vom persischen pargalah (deutsch: Tuch) ab. Als Perkal bezeichnet man einen mittelschweren, gut bedruckbaren Stoff aus feinen Fäden. Besonders am Perkal ist, dass er in der einfachen, aber äußerst robusten Leinwandbindung gewebt wird. Dadurch sind Perkal-Stoffe fest und unelastisch, weisen aber eine angenehm glatte Oberfläche auf. Perkal besteht meist aus reiner Baumwolle, gelegentlich jedoch auch aus Polyester oder Baumwoll-Mischgeweben.

Arten & Herkunft


Wo wird Perkal eingesetzt?

Weil sich Perkal bei Hautberührung kühl anfühlt und sehr atmungsaktiv ist, also den Luftaustausch und die Abgabe von Feuchtigkeit nach außen begünstigt, werden Perkalgewebe bevorzugt in Sommerbettwäsche, Bettlaken ohne Gummizug und weiteren Heimtextilien verarbeitet. Abgesehen davon werden aber auch Hemden, Blusen und Kleidungsstücke für Kinder aus Perkal gefertigt.

Stoffe aus Perkal sind vielseitig nutzbar und lasen sich wegen ihrer glatten Oberflächenstruktur hervorragend mit bunten Mustern bedrucken. Zahlreiche namhafte Hersteller bieten Bettwäsche-Sets aus reinem Baumwoll-Perkal an, so dass sich sowohl luxuriöse oder verspielte Designs als auch schlichte Modelle in puristischem Look finden lassen.

Welche speziellen Arten von Perkal gibt es?

Liest Du die Bezeichnung Mako-Perkal, handelt es sich um ein Perkalgewebe, das aus gekämmter ägyptischer Mako-Baumwolle hergestellt wurde. Traditionell stammte die feinste Baumwolle aus Ägypten: Ihre Fasern sind besonders lang und können zu extrem feinen und zugleich sehr leichten Fäden versponnen werden. Bis heute darf sich ausschließlich die ägyptische Baumwolle mit dem Namenszusatz Mako schmücken, obwohl inzwischen immer öfter auch Baumwolle aus anderen Herkunftsländern ähnliche Qualitäten erreicht.

Daunenperkal ist ein sogenannter Einschüttstoff. Aufgrund seiner dichten, aber luft- und feuchtigkeitsdurchlässigen Struktur wird Daunenperkal gern zu Außenhüllen für Daunendecken oder -kissen verarbeitet.

Gibt es Alternativen zu Perkal-Bettwäsche?

Perkal ähnelt anderen feinfädigen Stoffen wie Kambrik oder Batist, ist aber dichter gewebt und dadurch langlebiger. Wenn es auf eine glatte Oberfläche und ein besonders hautsympathisches Feeling ankommt, hat Perkal nur eine echte Konkurrenz: Baumwollsatin wird ebenfalls sehr häufig zu Kissenbezügen und Bettwäsche verarbeitet und bringt klare Farben durch seine glänzendere Oberfläche besonders edel zur Geltung.

Weil Bettwäsche aus Perkal luftiger, saugfähiger und vor allem deutlich strapazierfähiger ist, wird sie von vielen SchläferInnen gegenüber der superglatten, etwas dickeren Satinbettwäsche bevorzugt. Perkalstoff sieht auf beiden Seiten gleich aus und weist eine matte Oberfläche auf, die für eine glänzendere Optik allerdings durch chemische Methoden wie etwa die Merzerisation bzw. Mercerisation (Behandlung durch Natronlauge) weiter veredelt werden kann.

Kleine Muster, feine Linien und strahlende Farben lassen sich auf Satin und Perkal gleichermaßen gut aufdrucken, sodass Du sicherlich bei Bettwäsche beider Gewebevarianten Designs finden wirst, die Dir gefallen. Perkal eignet sich zusätzlich auch hervorragend als Basisgewebe für feinteilige Stickereien, weshalb bestickte Bettbezüge und Kissenhüllen oft aus Baumwollperkal bestehen.

Eigenschaften & Pflege


Wie fühlt sich Bettwäsche aus Perkal an?

Im Gegensatz zu Geweben wie Flanell wird Perkal im Anschluss an den Webprozess nicht mechanisch angeraut. Genau wie Satin behält also auch Perkal sein produktionsbedingt glattes Oberflächen-Finish, obwohl er optisch etwas matter wirkt. Was Flanell- oder Biberbettwäsche für den Winter ist, ist Perkal-Bettwäsche für den Sommer.

Das hochfeste, aber leichte Perkalgewebe zeichnet sich speziell durch seine hohe Luftdurchlässigkeit aus. Auch bei hohen Außentemperaturen fühlen sich die dünnen, aber dennoch strapazierfähigen Kissen- und Bettbezüge aus diesem atmungsaktiven Stoff glatt und kühl auf der Haut an. Ein Bettwäscheset aus Baumwoll-Perkal oder aus Perkal-Mischgewebe mit hohem Baumwollanteil ist deshalb die perfekte Sommerbettwäsche für heiße oder tropisch schwüle Nächte.

Sogar im direkten Körperkontakt fühlt sich die hautfreundliche Perkal-Bettwäsche sehr angenehm an, weshalb besonders auch Nacktschläfer ihr Bettzeug gerne damit beziehen. Wenn Du schnell schwitzt oder dazu neigst, jedes noch so kalte Bett innerhalb weniger Minuten in eine wahre Gluthölle zu verwandeln, solltest Du es ruhig auch mal mit einem Bettwäscheset aus saugfähigem Baumwollperkal probieren: Durch seine hohe Atmungsaktivität beugt Perkal einem Hitzestau vor und leitet den beim Schwitzen entstehenden Wasserdampf zügiger an die Umgebungsluft ab als die meisten anderen Bettwäsche-Materialien.

Waschen, trocknen, bügeln: So pflegst Du Deine Perkal-Bettwäsche

Wie bei jedem Wäschestück solltest Du auch bei Kissenhüllen und Bettbezügen aus Perkal zuallererst einen prüfenden Blick aufs Pflegeetikett werfen. Falls im Innern Deiner Bettwäsche keine Waschanleitung auffindbar ist, helfen meist die Angaben auf der Verpackung: Ehe Du Karton und Folie entsorgst, machst Du am einfachsten rasch ein Foto davon − damit bist Du später für alle Fälle gerüstet.

Perkal ist als sehr pflegeleicht bekannt. Die meisten Bezüge und Bettlaken aus Perkal sind problemlos bei 60° C in einer ganz normalen Haushalts-Waschmaschine waschbar. Neue, bunte Perkal-Wäschestücke wäschst Du bei der ersten Wäsche aber am sichersten separat − dunkle, kräftige Farben wie Nachtblau, Berry, Olivgrün, Petrol Espresso oder Schwarz sogar bei den ersten drei Wäschen. Anderenfalls könnte überschüssige Farbe, die während der Fabrikation nicht komplett entfernt wurde, beigelegte hellere Wäschestücke unschön verfärben.

Bunte und/oder bedruckte Perkalbettwäsche drehst Du vorm Waschen am besten auf links, damit die sichtbare Oberfläche nicht verfrüht durch mechanische Reibung verblasst. Benutze lieber ein farbschonendes Colorwaschmittel, denn Vollwaschmittel (allen voran pulverförmige) enthalten oft große Mengen an optischen Aufhellern und Bleichmitteln, die aus strahlenden Farben verblüffend schnell blasse Pastelltöne machen können.

Perkalbettwäsche darfst Du normalerweise bedenkenlos in den Wäschetrockner stecken − falls Du Dir nicht ganz sicher bist, wähle am besten ein Schonprogramm, das bei niedrigeren Temperaturen arbeitet. Du trocknest Deine Bettwäsche lieber energiesparend an der Luft? Dann ist es ratsam, Wäscheständer oder -leine nicht in einem vollsonnigen Bereich zu platzieren, und Deine Perkalbettwäsche auch beim Trocknen weiterhin auf links gedreht zu lassen, damit die Farben nicht in der Sonne ausbleichen.

Auf welcher Stufe Du Perkal bügeln kannst, hängt von seiner Zusammensetzung ab: Perkal aus 100% Baumwolle lässt sich heißer bügeln als solcher mit Kunstfaserbeimischung, der höchstens mittlere Temperaturen aushält. Unser Tipp: Wenn Du nicht gerne bügelst, kannst Du Deine Perkal-Bettwäsche dank moderner Knitterschutzprogramme sichtlich glatter aus Waschmaschine oder Trockner entnehmen. Falls Du Bezüge lieber lufttrocknest, kann es nützlich sein, sie nur kurz niedertourig zu schleudern und möglichst nass auf die Leine zu hängen − Falten ziehen sich auf diese Weise durch das Eigengewicht der Bettwäsche größtenteils von selbst heraus.

Fazit & Vorteile


Welche Vorteile sprechen für Perkal-Bettwäsche? (Mit Liste)

Damit Du Perkal noch besser auf einen Blick mit anderen Bettwäsche-Materialien vergleichen kannst, haben wir seine aus unserer Perspektive wichtigsten Features hier nochmals im Kurzüberblick für Dich zusammengestellt.

Die 7 wesentlichen Eigenschaften & Vorteile von Perkal:

  1. Atmungsaktiv, luftdurchlässig
  2. Saugfähig, schweißabsorbierend
  3. Strapazierfähig, lange Lebensdauer, pflegeleicht
  4. Gut in klaren Farben färbbar und bedruckbar, daher optisch attraktiv
  5. Kühle Haptik, daher optimal für Sommerbettwäsche geeignet
  6. Baumwollperkal wird zu 100% aus einem nachwachsenden Rohstoff gefertigt
  7. Es ist immer mehr Perkalbettwäsche aus Bio-Baumwolle im Handel erhältlich
Tags: P, B

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.