Traumdeutung Geld

Geld - Was bedeutet das?

Ob Du auf dem Wochenmarkt in barer Münze zahlst oder per Kreditkarte online einen Flug buchst: Geld spielt im Leben eine wesentliche Rolle – sogar dann, wenn es gar nicht mehr sichtbar von einer Hand zur anderen wandert, sondern nur noch digital verbucht wird. Geld ist immer und überall dabei, auch in unseren Träumen. Dabei muss es sich nicht immer um Münzen und Scheine handeln. Genauso gut kann das Traumsymbol Geld durch ein verwandtes Symbol vertreten sein, wie Bank, Scheck, Aktie, Goldbarren, Portemonnaie, Geldkassette oder Tresor.

Money, Money, Money – kommt Geld in Deinem Traum vor, geht es überraschenderweise überhaupt nicht um Materielles, sondern um Deine ganz individuellen Vorstellungen und Wünsche. Dieses Traumsymbol spricht für Deine Beschäftigung mit den Aspekten Deiner Persönlichkeit und Deinen Zielen, denen Du mittels des Geldes im Traum einen bestimmten Wert zumisst.

Träumst Du nachts davon, Milliardär zu sein, signalisiert das traditionell hauptsächlich eine für Dich wesentliche Lebensenergie. Das kann das Streben nach Einfluss und Bewunderung sein – bei träumenden Männern gehören Potenz und materielle Sicherheit ebenfalls zu diesem Gesamtpaket. Möglicherweise sehnst Du Dich aber auch nach der starken Energie, die aus einer neuen Beziehung erwachsen könnte. Das kommt immer darauf an, was aus Deiner Sicht am wichtigsten ist.

In Träumen von Armut oder Geldknappheit erkennt die traditionelle Traumdeutung einen Warnhinweis: Diese Traumbilder stehen für einen Mangel an Selbstwertgefühl und Durchsetzungskraft. Wer im Traum zu wenig Geld hat, nimmt die eigenen Bedürfnisse häufig nicht ernst genug und verfolgt wichtige Ziele nicht energisch genug.

Abhängig vom Kontext kommen dem Traumsymbol Geld traditionell folgende Deutungen zu:

  • Du siehst im Traum Geld (oder andere Geldsymbole): Die Menge des Geldes zeigt Deinen Wert an, so wie Du ihn einschätzt
  • Du findest Geld: Ein drohendes Unglück wird in letzter Sekunde verhindert werden
  • Du verlierst Geld: Du verschwendest ein Talent oder lässt es ungenutzt verkümmern
  • Du besitzt Geld: Vorsicht vor unnötigen Ausgaben; Warnung vor Hochmut sowie dem Verlust von Macht und Ansehen
  • Du gibst im Traum Geld aus: Erfolg winkt, Du erlangst mehr finanzielle Sicherheit
  • Du gewinnst/verlierst Geld beim Spiel: Ein kleinerer Verlust oder Misserfolg droht
  • Du forderst Geld von jemandem: Glück und Erfolg
  • Du legst Geld an oder handelst mit Wertpapieren: Eine Entscheidung bereitet Dir Kopfzerbrechen
  • Du träumst, dass Du Geld einzahlst: Ein Wunsch könnte sich erfüllen
  • Du hebst im Traum Geld ab (am Automaten): Verweis auf Geldprobleme
  • Du wechselst Geld: Zukunftsangst oder Sorge um kommende Entwicklungen
  • Du zählst Geld: Für gute Arbeit wirst Du gut entlohnt werden

Geht es um die psychologische Deutung des Traumsymbols Geld, steht dieses meist für den Themenkreis rund um Sexualität und Machtausübung. Nach Sigmund Freud, dem Begründer der modernen Psychoanalyse, symbolisieren Träume über Geld eigentlich die Macht, welche wiederum für sexuelle Attraktivität sorgt.

Aus Freuds Blickwinkel üben reiche (und damit mächtige) Männer eine starke Anziehungskraft auf das weibliche Geschlecht aus, weil sie Sorgenfreiheit und ein „sicheres Nest“ bieten können. „29, weiblich, sucht herzkranken Milliardär, 95+, für Freeclimbing am Mount Everest“: Hätte Freud diese Annonce ebenfalls gelesen, hätte er das hohe Alter vielleicht als weiteres Kriterium in seine Theorie aufgenommen...

Träumst Du von Münzen, werden diese psychoanalytisch als männliches Sperma gedeutet. Die Übergabe von Münzen symbolisiert demnach den Geschlechtsakt zwischen Mann und Frau – andere Vorlieben blieben wohl vor allem deshalb unberücksichtigt, weil sie nicht ins moralische Gesamtbild der damaligen Zeit passten. Goldmünzen stehen für die männliche Potenz, Silbermünzen für die weibliche Begierde.

Die minderwertigeren Bronze- und Kupfermünzen versinnbildlichen Verlustängste - bei Männern die Angst vorm sexuellen Versagen. Und auch bei Geldscheinen im Traum geht es nur um das Eine: Sie werden als Zeichen für kindlich-spielerische sexuelle Vorlieben interpretiert. Puh, zum Glück gab es zu Freuds Lebzeiten weder Kreditkarten noch Online-Banking!

Esoterisch gedeutet ist Geld das Traumsymbol für spirituelles Lernen, den Wissensaustausch mit Deiner Umgebung und den dadurch genährten Erkenntnisgewinn.

Tags: Geld

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Das könnte Dich auch interessieren