Traumdeutung Kot

Kot - Was bedeutet das?

Dieses nervige Erlebnis haben die meisten von uns früher oder später: Man läuft so vor sich hin, schaut für einen kurzen Moment nicht vor sich auf den Bürgersteig und plötzlich – igitt: Ein herzhafter Tritt mitten in die Hinterlassenschaften eines Hundes, dessen Herrchen oder Frauchen offenbar keine Lust hatte, die Bescherung zu beseitigen... Aber Kot im Traum?! Wieso träumen wir von etwas, das uns ekelt – und was hat so ein Traum über Kot eigentlich zu bedeuten?

Die traditionellen Deutungsansätze fürs Traumsymbol Kot stammen aus einer Zeit, in der die meisten Menschen ihr Auskommen als Bauern verdienten. Mist und Jauche aus den Exkrementen der Hoftiere waren vor der Erfindung chemischer Düngemittel zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts die einfachste Möglichkeit, ausgelaugte Böden wieder fruchtbar zu machen. Deshalb gelten Träume, in denen Kot vorkommt, generell als gutes Omen für Reichtum oder finanzielle Gewinne.

Im Zusammenhang mit dem Traumsymbol Kot sind viele volkstümliche Deutungen bekannt:

  • Im Traum machst Du einen großen Kothaufen: Anzeichen für Deine Großzügigkeit
  • Du trittst im Traum in einen Kothaufen: Du wirst eine schlimme Situation glücklich überstehen
  • Du fällst in Kot hinein: Fingerzeig auf einen noch unerkannten Vorteil, etwa bei Verhandlungen
  • Du träumst, dass Du unter Verstopfung leidest: Möglicherweise bist Du im Wachleben zu kleinlich, nimmst alles etwas zu genau, hältst Dein Geld zu sehr zusammen oder fürchtest Dich übertrieben vor dessen Verlust
  • Im Traum erlebst Du Deinen „großen“ Toilettengang als deutliche Erleichterung: Du wirst Dich von der schweren Last einer widrigen Lage befreien können
  • Im Traum hast Du mit Deinem Kot gespielt: Sofern Du im Wachleben verantwortungsvoll wirtschaftest, wirst Du von Geldproblemen verschont bleiben – jetzt bloß nicht leichtsinnig werden!
  • Der Kot im Traum verwandelt sich plötzlich in etwas anderes: Dir mangelt es zur Zeit vermutlich an Vernunft und „erwachsenem“ Handeln – dieser Traum appelliert an Dein Verantwortungsgefühl
  • Du trittst im Traum in Kot bzw. in einen Hundehaufen: Du möchtest Dich im wirklichen Leben von etwas befreien, das Dir nicht (mehr) gefällt, zum Beispiel von einer Überzeugung
  • Nach dem Tritt in den Haufen ist Dein Schuh verschmutzt: Es bereitet Dir Probleme, Dich von besagtem Aspekt auch tatsächlich endgültig loszusagen

Die psychologische Traumdeutung sieht das Traumsymbol Kot aus unterschiedlichen Perspektiven. Für die meisten Psychoanalytiker steht der Kot im Traum sinnbildlich für etwas Menschengemachtes, für etwas Wesentliches, das der Träumende in seinem Wachleben vollbracht, fertiggestellt oder beendet hat.

Sigmund Freud, der Vater der modernen Psychoanalyse, sah in der Ausscheidung des Kots im Traum das Symbol für einen Verlust – speziell dann, wenn der Traum von einem Kind geträumt wurde. Freud vermutete, dass solche Kotträume aus einer sehr strengen, einengenden Erziehung resultieren könnten, die die ganz natürlichen Vorgänge des menschlichen Körpers als etwas Ekliges bezeichnet. Der Traum über Kot signalisiert, dass ganz normale Bedürfnisse nicht erfüllt werden: Das kann das kindliche Spiel in Matsch und Dreck, aber auch die als „schmutzig“ definierte Sexualität betreffen.

Für die spirituelle Deutung ist Kot das Traumsymbol für die unerfüllte Sehnsucht, negative Situationen, Beziehungen oder Gefühle zu überwinden, und damit mehr Platz für die schönen Seiten unseres Daseins und die Erweiterung unseres Geistes zu gewinnen.

Tags: Kot

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Das könnte Dich auch interessieren