Traumdeutung Mutter

Mutter - Was bedeutet das?

Wenn wir im Leben wieder mal gar nicht weiter wissen, rufen wir nach ihr: Die Mutter ist wohl für die allermeisten Menschen die prägendste und verlässlichste Bezugsperson ihres Lebens. Selbst wenn es zu Streitigkeiten kommen sollte, hat sie immer einen unschlagbaren Bonuspunkt – schließlich wäre ohne Mutter niemand von uns überhaupt zur Welt gekommen. Ihre klugen Weisheiten bleiben uns immer im Gedächtnis. Da ist es kein Wunder, dass uns unsere Mutter auch im Traum viel zu sagen hat.

Ganz egal, ob Du sie „Mama“, „Mutti“ oder „Mum“ nennst: Träumst Du von Deiner Mutter, symbolisiert sie nach traditioneller Traumdeutung feminine Eigenschaften und das Grundthema der Weiblichkeit. Deine Mutter hat Dich nicht nur unterm Herzen getragen und geboren, sondern Dich vermutlich auch über eine lange Zeit hinweg liebevoll versorgt, gefüttert, beschützt und erzogen. Sie ist damit nicht nur Lebensspenderin, sondern auch eine wichtige Vermittlerin von Wissen und emotionaler Prägung.

In Deinem Traum verhält sich Deine Mutter ganz anders als im realen Leben? Das muss Dich nicht beunruhigen und kommt erstaunlich häufig vor. Die herzlichsten Mütter erscheinen in solchen Träumen plötzlich gefühlskalt und hartherzig – umgekehrt kann Euer Verhältnis im Wachleben schwierig oder gestört sein, wogegen es Dir im Traum auf einmal liebevoll und voller Zuneigung zu sein scheint. Hierin kommt Deine Sehnsucht nach emotionaler Balance zum Ausdruck: Mehr Harmonie könnte Deine Gefühlslage wieder zurechtrücken und Energie für andere Vorhaben freisetzen.

Falls Deine Mutter nicht mehr lebt, im Traum aber wie früher quicklebendig auftritt, könnten Dich möglicherweise Schuldgefühle belasten. Vielleicht hattet Ihr zum Zeitpunkt ihres Todes noch ein Hühnchen miteinander zu rupfen? Hilfreich ist jetzt das Wissen, dass Mutterliebe im Grunde alles verzeiht: Selbst ernste Auseinandersetzungen verlieren angesichts Eurer besonderen Verbindung zueinander ihre Bedeutung.

Das Traumbild der verstorbenen Mutter kann aber auch ohne schlechtes Gewissen vorkommen. Besonders, wenn der Tod Deiner Mutter noch nicht lange zurückliegt, beschäftigen die Erlebnisse rund um dieses traurige Geschehen Deine Gedanken. Unter der schützenden Atmosphäre des Schlafs kommen viele Gefühle an die Oberfläche, die Dir tagsüber nicht unbedingt bewusst sind. Außerdem handelt es sich bei zahlreichen Mutter-Träumen schlich und einfach um schöne Erinnerungen an eine geliebte Person, der auch nach ihrem Tod weiterhin eine zentrale Rolle zukommt.

Für die psychologische Deutung ist die Mutter als Traumsymbol besonders relevant. Sigmund Freuds Erzrivale und Kollege, der Psychoanalytiker Carl Gustav Jung, sah in Träumen über die Mutter wichtige Hinweise auf Teile unserer eigenen Persönlichkeit, die bereits in unserer Kindheit angelegt werden. Oft drehen sich Mutterträume um positive Charaktereigenschaften wie Güte oder Fürsorglichkeit. Verhält sich Deine Mutter im Traum ungewohnt, vielleicht sogar bedrohlich, verkörpert sie womöglich eine geheimnisvolle Schattenseite Deiner Persönlichkeit, die noch nicht in Dein Bewusstsein vordringen konnte. Möglich ist auch, dass Deine Mutter im Traum die Rolle der fordernden Antreiberin übernimmt, weil es Dir in Bezug auf ein bestimmtes Vorhaben noch nicht aus eigener Kraft gelungen ist, Deinen inneren Schweinehund zu überwinden.

Bei der psychologischen Deutung des Traumsymbols Mutter wird zusätzlich nach dem Geschlecht des Träumenden unterschieden, wobei es für bestimmte Traumbilder beim Männern und Frauen unterschiedliche Interpretationen gibt. Bist Du ein Sohn, dem seine Mutter im Traum stets als ältere Dame erscheint, oder wiederholen sich Deine Mutterträume wieder und wieder, kann dies zum Beispiel auf einen Mangel an Selbständigkeit und ein Verharren in kindlichen Denkmustern hinweisen.

Aufgrund ihrer zentralen Vorbildfunktion symbolisiert die Mutter besonders in Träumen von Männern auch deren Idealvorstellung des generellen Verhältnisses zwischen Mann und Frau. Bei Frauen hingegen machen Mutterträume auf die Bewusstwerdung der eigenen weiblichen Wesensanteile aufmerksam. doch auch hier können wieder unbewusste charakterliche Schattenseiten im Spiel sein.

Auch bei Frauen bestimmt die Beziehung zur Mutter häufig das spätere Verhalten gegenüber dem anderen Geschlecht. Möglicherweise fühlt sie die Verpflichtung, sich um einen Mann zu kümmern, oder hat immer wieder Beziehungen nach ähnlichem Muster, die letztlich an den immer gleichen Gründen scheitern.

Träumst Du manchmal von einer Dir völlig unbekannten, allumfassenden Mutter? Dieses Traumsymbol kann mit seiner erweiterten Schutz- und Ernährerfunktion große Institutionen wie Glaubensgemeinschaften oder den Staat verkörpern.

Aus der spirituellen Perspektive der Traumdeutung verheißt das Traumsymbol Mutter Fruchtbarkeit und Kreativität – beides meist bezogen auf neue Eindrücke und Einsichten, die uns mit geistiger Nahrung versorgen.

Tags: Mutter

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Das könnte Dich auch interessieren