Traumdeutung Ratte

Ratte - Was bedeutet das?

Träume, in denen eine Ratte vorkommt, treten überraschend häufig auf. Während Ratten in früheren Zeiten ein gewohnter Anblick für jeden Stadtbewohner waren, wird heute vieles getan, um die Ratte aus unserem Gesichtsfeld zu verbannen. Obwohl es sich bei ihr um ein sehr kluges, leicht zu zähmendes Nagetier handelt, genießt die Ratte bis heute den zweifelhaften Ruf eines Schädlings – dabei hatte man jahrhundertelang gar nicht erkannt, dass sie neben mehreren weiteren Nagern für die Verbreitung des pestübertragenden Rattenflohs verantwortlich war.

Da die ideenreiche, geschickte Ratte selbst in vermeintlich gut gesicherten Vorratslagern ganze Ernten vernichten konnte, galt sie traditionell schon immer als schlechtes Omen – sogar dann, wenn sie lediglich in den Träumen der Menschen erschien. So sieht die volkstümliche Traumdeutung in der Ratte ein Traumsymbol für Misstrauen, Neid, Verrat, Krankheit und Zweifel. Weil die Ratte meist in großen Scharen auftrat, gilt die geträumte Ratte zudem als Aufforderung, sich Mitstreiter zu suchen, wenn sich ein Vorhaben nicht alleine bewältigen lässt.

Siehst Du im Traum eine Ratte in einer Gruppe von Personen, warnt Dich dieses Traumbild der traditionellen Deutung zufolge vor falschen Freunden; die gleiche Bedeutung kann auch der Traum haben, von einer Ratte gebissen zu werden. Hat die Ratte in einem warnenden Traum weißes Fell, wirst Du zwar Schwierigkeiten überwinden müssen, doch am Ende geht alles gut aus.

Wenn in Deinem Traum eine zahme Hausratte die Hauptrolle spielt, handelt es sich sogar um ein sehr positives Zeichen, das Dir Glück und Zufriedenheit im privaten Bereich verheißt. Du siehst: Nicht jeder Rattentraum muss zwingend Schlechtes bedeuten. Die wahre Aussage jedes Traums, in dem eine Ratte vorkommt, enthüllt sich erst, wenn alle begleitenden Traumbilder zur Deutung hinzugezogen werden.

Bekannte traditionelle Deutungen zum Traumsymbol Ratte:

  • Du siehst eine Ratte im Traum: Warnung vor den Risiken eines Vorhabens, aber auch vor der unerwarteten Zurückweisung durch Freunde oder Kollegen
  • Du siehst rattenähnliche Tiere: Feldmäuse, Wasserratten und ähnliche Tiere stehen für Feindschaft oder einen Betrug durch Freunde
  • Im Traum begegnet Dir ein Opossum: Diese Unterart der Beutelratte gilt als seltenes Glückssymbol und kündet von glücksbringenden Neuerungen in Deinem Leben
  • Deine Traum-Ratte läuft in freier Natur herum: Jemand liebt Dich mit großer Leidenschaft
  • Im Traum fängst Du eine Ratte: Problemen in der Partnerschaft drohen – doch es wird Dir gelingen, sie schließlich zu lösen
  • Du jagst eine Ratte, kannst sie jedoch nicht einfangen: Du bekommst Beziehungsprobleme (noch) nicht in den Griff
  • Du stehst einer bedrohlichen Rattenmeute gegenüber: Im Wachleben fühlst Du Dich als Einzelkämpfer – vielleicht solltest Du Dich mit anderen verbünden?
  • In Deinem Traum verlassen Ratten ein sinkendes Schiff: Du hast Dich beruflich verkalkuliert – dies könnte böse Folgen für Dich haben
  • Du tötest eine geträumte Ratte: Aus einem Wettstreit im Wachleben gehst Du als Sieger hervor; auch: Dein Partner oder eine nahestehende Person bereiten Dir Kummer, doch es wird eine Lösung geben. Die getötete Ratte kann sich auch auf Deine Köperhygiene oder seelische Hygiene beziehen, mit der es ein Problem gibt – achte dann darauf, besser für Dich zu sorgen, um wieder alles „ins Reine“ zu bringen

Aufgrund der im Menschheitsgedächtnis verankerten Angst vor Ratten als Seuchenbringer und Vernichter wertvoller Grundnahrungsmittel gilt die Ratte auch im Rahmen der psychologischen Traumdeutung als Traumsymbol für Furcht und Ekel. Allerdings kann sie Dir als Warnhinweis auf drohende Krankheiten und Überlastungssyndrome sehr nützlich sein: Speziell das Erscheinen einer einzelnen schmutzigen Ratte in Deinen Träumen sollte Dich dazu bewegen, die jetzige (vermutlich stressige oder schwierige) Situation zu überdenken und etwas zu verändern, ehe es zu spät ist.

Psychologen vermuten in Rattenträumen oft auch den Hinweis auf Selbstzweifel, die an Träumenden „nagen“. Träumst Du von einer bestimmten, Dir bekannten Person in Gestalt einer Ratte, fürchtest Du konkret einen Verrat durch diesen Menschen. Generell deuten Träume über einzelne Ratten meist auf Unregelmäßigkeiten im Themenfeld Vertrauen und Verlässlichkeit hin – im Bezug auf Andere, aber auch auf Dich selbst.

Die spirituelle Traumdeutung sieht im Traumsymbol Ratte die Empfehlung, sich Verbündete zu suchen. Wer in einer schwierigen Lage nicht mehr alleine klarkommt, sollte sich demnach unterstützenden Kräften anvertrauen. Der Weg zur Weisheit führt häufig über spirituelle Lehrer, die uns neue Möglichkeiten der Problemlösung eröffnen können.

Tags: Ratte

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Das könnte Dich auch interessieren