Traumdeutung Verstecken

Verstecken - Was bedeutet das?

Um uns so gut wie möglich vor dem Verlust kostbarer Dinge zu schützen, greifen wir zur List: Wertgegenstände, Geld, wichtige Unterlagen oder geheime Informationen werden häufig in Verstecken aufbewahrt. Uns einen besonders schwer zu entdeckenden, sicheren Ort auszudenken, ist eine echte Herausforderung an unsere geistigen Fähigkeiten. Schon kleinen Kindern macht das Verstecken großen Spaß: Bei dem gleichnamigen bekannten Kinderspiel muss in jeder Runde ein anderes Kind seine Mitspieler in ihren Verstecken aufstöbern.

Auch in unseren Träumen spielt das Verstecken von Gegenständen oder Personen eine tragende Rolle. Offenbar haben wir alle früher oder später Grund dazu, etwas verstecken zu wollen. Hattest auch Du einen Traum, in dem es im weitesten Sinne ums Verstecken ging? Oft erscheint das Traumsymbol Verstecken in Verbindung mit anderen Traumbildern wie Verfolgung / verfolgt werden oder Flucht. In diesem Fall kannst Du die Deutungen dieser Symbole ebenfalls in die Interpretation Deines Traums einbeziehen.

In Deinem Traum wolltest Du Dich selbst vor etwas oder jemandem verstecken? Nach allgemeiner Deutung weist dieses Traumsymbol darauf hin, dass Du im Hinblick auf Deine Einstellungen und Dein Wertesystem womöglich zu flexibel bist. Manchmal müssen wir unsere Meinungen gegenüber unserem Umfeld verteidigen und dabei standhaft bleiben – auch wenn es schwerfällt. Verstecken wir uns, kann das nach traditioneller Traumdeutung auch heißen, dass wir für einen Fehler geradestehen sollten, oder dass wir demnächst schlechte Neuigkeiten tapfer ertragen werden müssen.

Du wolltest im Traum nicht Dich selbst, sondern einen Gegenstand verstecken? Möglicherweise gibt es in der Wachwelt etwas, für das Du Dich schämst oder das Dir peinlich ist. Falls Du den Gegenstand beim Verstecken erkennen konntest, kann Dir seine Deutung genaueren Aufschluss über die Aussage Deines Traums geben. Übrigens: Im Volksmund kündigt ein Traum, in dem Du versteckte Dinge oder gar einen glitzernden Goldschatz findest, positive Ereignisse und ein glückliches Leben an.

Die psychologische Traumdeutung sieht im Sich-selbst-Verstecken ein Traumsymbol für starke Ängste, die uns im Wachleben belasten. Vor lauter Furcht versuchen wir im Schlaf, uns zu verstecken, damit uns niemand sieht und uns am besten auch unsere eigenen Befürchtungen nicht mehr berühren können. Demnach gilt das Verstecken im Traum als Aufforderung, uns im Wachleben aufrecht und selbstbewusst unseren Ängsten zu stellen.

Mehr Hinweise auf die Art unserer Befürchtungen erhalten wir oft bereits im gleichen Traum: Wo willst Du Dich verstecken? Kennst Du diesen Ort aus Deinem Wachleben? Verbindest Du Erinnerungen damit? Vor was oder wem willst Du Dich verstecken? Ist es ein Mensch, von dem Du nicht gefunden werden möchtest? Was würde passieren, wenn Dich diese Person trotz allem aufstöbert?

Keine dieser Deutungen will so recht zu Dir und Deinem Leben passen? Träume vom Verstecken können nicht selten auch durch Stress, Scham- oder Schuldgefühle oder ein angeschlagenes Selbstwertgefühl verursacht werden. Möglicherweise erhältst Du nähere Hinweise, wenn Du begleitende Traumsymbole ebenfalls in die Deutung einfließen lässt.

Aus spiritueller Sicht deutet das Traumsymbol Verstecken auf Deine verborgenen Charakterzüge hin – entweder hast Du unerkannte Seiten an Dir, die Du bislang noch nicht entdeckt hast, oder Du würdest gewisse Aspekte Deiner Persönlichkeit am liebsten loswerden. Betrachte Dich mit neuen Augen: Was Du an Dir selbst störend oder unangenehm findest, kann in Wahrheit eine durchaus nützliche Eigenschaft sein. Nutze, was Dir mitgegeben wurde, um Deinen Weg zu mehr Erkenntnis fortzusetzen.

s. auch Flucht, verfolgt werden, Verfolgung

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Das könnte Dich auch interessieren