Zwei Matratzen übereinander legen – geht das?

Zwei Matratzen übereinander - geht das?

Aktualisiert am 16. September 2022
Veröffentlicht am 25. August 2022

⏰ Das Wichtigste in Kürze

  • Liegen 2 Matratzen übereinander, ist das schlecht für die Luftzirkulation.
  • Feuchtigkeit sammelt sich, und es besteht die Gefahr einer Schimmelbildung.
  • Um dennoch für eine gute Belüftung zu sorgen, müssen die Matratzen oft bewegt werden.
  • Wer diese Arbeit nicht scheut, kann ausprobieren, ob er auf zwei Matratzen besser schläft.
  • Schlafprofis raten aber grundsätzlich davon ab.

2 Matratzen übereinander legen – das solltest Du bedenken

Die neue Matratze ist da, die alte noch nicht entsorgt. Da kommt die Idee auf, einfach beide übereinander zu legen. Kann man ja mal ausprobieren. Man schläft höher. Das Aufstehen wird leichter.

Ist es also eine gute Idee, Matratzen übereinander zu legen? Schauen wir uns das genauer an. Inklusive einiger Tipps, was man dabei beachten sollte.

Der Schlaf – keine Ruhepause für die Matratze

Wenn wir in die Nachtruhe eintauchen, ist die Matratze gefordert. Sie passt sich an unseren Körper an. Sie stützt die Wirbelsäule. Und sie “bleibt ruhig”, auch wenn wir die Schlaflage ändern.

Vor allem nimmt sie unseren Schweiß auf. Nacht für Nacht. Bis zu einem Liter Schweiß sickert in die Matratze. So entsteht ein Klima, das vor allem Milben oder Schimmelpilze sehr zu schätzen wissen. Damit da kein Problem heranwächst, braucht die Matratze vor allem eins: eine gute Belüftung.

2 Matratzen übereinander – nicht gut für die Luftzirkulation

Nicht von ungefähr sprechen wir bei unseren Betten auch von einem Bettsystem. Damit ist das Zusammenspiel von Matratze und Lattenrost gemeint. Die Matratze liegt erhöht auf dem Lattenrost. Durch die Streben ist eine gute Belüftung gewährleistet.

Legt man nun zwei Matratzen übereinander, wird die Luftzirkulation gestört. Die Feuchtigkeit wird nicht abgeführt. Das birgt die Gefahr der Schimmelbildung. Hinzu kommen weitere Probleme.

Probleme beim Matratzen-Sandwich

Liegen zwei Matratzen übereinander, ist die Belüftung nicht optimal. Ungünstig ist außerdem:

  • Lattenroste lassen sich nicht mehr genau einstellen.
  • Liegezonen der Matratzen werden hinfällig.
  • Der Härtegrad der Matratze verändert sich.
  • Die Matratzen verrutschen womöglich.

Das spricht nicht unbedingt dafür, Matratzen übereinander zu legen. Andererseits: Du schläfst höher, magst das weiche Liegegefühl. Warum nicht ausprobieren, zwei Matratzen übereinander zu legen.

Das solltest Du allerdings beachten:

Matratzen vor Feuchtigkeit schützen

Wichtig ist, dass sich die Feuchtigkeit der beiden Matratzen nicht potenziert. Die Matratzen sollten regelmäßig gut ausgelüftet werden. Der Wechsel der Bettwäsche bietet sich als Zeitpunkt dazu an. Dazu die Matratzen am besten hochkant vor die Heizung oder in die Sonne stellen.

Die Bettdecke auch regelmäßig gut durchlüften. Aufgeschlagen liegen lassen. Nicht immer gleich das Bett machen und womöglich mit einer Tagesdecke der Feuchtigkeit in die Hände spielen. Matratzenschoner oder -topper können auch hilfreich sein, denn sie nehmen bereits viel Feuchtigkeit auf. In diesem Artikel über Topper kannst Du Dich weiter informieren.

Damit die Matratzen nicht verrutschen, könntest Du eine Antirutsch-Matte zwischen beide legen. Oder sie mit Gurten fixieren. Aber gut, das bleibt letztlich Deinen persönlichen Vorlieben überlassen.

Fazit

Zwei Matratzen übereinander zu legen ist nicht wirklich eine gute Idee. Es entsteht ein Schlafsystem, das viel Pflege benötigt. Denn die Matratzen müssen gut ausgelüftet werden, damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Das bedeutet, die Matratzen häufig zu bewegen. Etwa, um sie hochkant an die Heizung zu stellen oder sie im Garten auslüften zu lassen.

Außerdem werden dadurch alle Eigenschaften und Einstellungen von Matratze und Lattenrost hinfällig. Dazu gehören Härtegrad, Liegezonen und die Justierung des Lattenrostes.

FAQ

Schlafprofis raten davon ab. Liegen 2 Matratzen übereinander, ist die Luftzirkulation gestört. Die Feuchtigkeit wird gar nicht oder schlecht abgeführt. Das begünstigt Schimmelbildung.

Man kann eine rutschfeste Matte dazwischen legen. Oder die beiden Matratzen mit Gurten fixieren. Trotzdem sollten beide Matratzen regelmäßig gelüftet werden, damit sich kein Schimmel bildet.

Das hängt von den Schlaf-Vorlieben ab. Man schläft insgesamt weicher. Liegen zwei Matratzen übereinander, müssen sie allerdings besonders gepflegt werden. Wichtig ist vor allem eine gute Durchlüftung.

Das könnte Dich auch interessieren