Wie den Matratzenbezug richtig waschen und trocknen – und wie oft? Wir klären auf!

Allgemeine Infos

Warum den Matratzenbezug waschen?

Etwa jeder zehnte Deutsche leidet laut dem Ärzteverband Deutscher Allergologen an einer Allergie gegen Hausstaubmilben. Nur wenige Menschen wissen dies. Häufig kommt es in diesem Zusammenhang zu tränenden und entzündeten Augen. Auch eine verstopfte Nase und Halsschmerzen treten auf. Eine Möglichkeit diesem Problem vorzubeugen, stellt das regelmäßige Waschen des Matratzenbezugs dar.

Neben Milben enthalten Matratzenbezüge oftmals eine Menge Schweiß. Immerhin schwitzen Menschen täglich zwischen 0,5 und 16 l. Deshalb enthalten Bezüge von Matratzen eine große Menge an Ausdünstungen, die für Verfärbungen und schlechte Gerüche sorgen. Außerdem hält Schweiß die Matratze feucht. Dies begünstigt die Entwicklung von Schimmel.

Aus den genannten Gründen wird es empfohlen den Matratzenbezug regelmäßig zu säubern. Du solltest den Bezug jedoch nicht zu häufig reinigen. Nur so besitzt der Matratzenschutz eine lange Haltbarkeit und gute Passform.

Wann und wie oft den Matratzenbezug waschen?

Um Milben, Schweiß und Hautschuppen vom Matratzenbezug zu entfernen, wird eine gründliche Reinigung empfohlen. Personen, die unter Allergien leiden, sollten laut Lungen-Fachärzten Bettsachen, wie Bezüge, alle drei Monate reinigen. Auf der anderen Seite gibt es auch Experten, die versichern, dass eine Säuberung der Matratzenschoner zweimal pro Jahr ausreicht. Es herrscht somit Uneinigkeit.

Menschen, die keine Allergien haben, sollten den Matratzenschutz zweimal im Jahr waschen. Bei einer seltenen Nutzung oder Beanspruchung des Betts, z.B. bei Gästebetten, reicht eine Reinigung alle zwei Jahre aus.

Zusammengefasst: So oft solltest Du Deinen Matratzenbezug waschen (Tabelle)

Als…Wie oft empfiehlt es sich den Matratzenbezug zu waschen?
…Nicht-AllergikerBis zu ca. 1-2 Mal im Jahr bzw. ungefähr alle 12 Monate
…Allergikermind. 2 Mal, besser 3 bis 4 Mal im Jahr bzw. alle 3 bis 4 Monate

Anleitung: Wie den Matratzenbezug waschen

Matratzenbezüge gibt es aus verschiedenen Materialien. Produkte aus Kamelhaar und Schafschurwolle gehören in eine Wäscherei. Dort wird eine professionelle, materialgerechte Reinigung ausgeführt.

Andere Bezüge und auch spezielle Bezüge für Allergiker, z.B. aus Baumwolle, sind hingegen in der Waschmaschine zu reinigen. Bei 60°C wird die Naturfaser hygienisch rein und von Schädlingen, Schweiß sowie Hautschuppen befreit. Einige Matratzen kommen mit einem Bezug, der nicht waschbar ist. Dieser wird daher lediglich ausgeklopft und gelüftet.

Um den Matratzenbezug richtig zu waschen, ist ein Blick auf die Pflegeanleitung wichtig. Besonders, wenn der Schutz aus einer Materialmischung besteht, ist die Reinigung von der genauen Komposition des Stoffs abhängig.

Ist der Matratzenbezug überhaupt waschbar?

Es gibt Matratzenbezüge, die abnehmbar und waschbar sind. Auf der anderen Seiten befinden sich im Handel auch Bezüge, die nicht entfernbar sind. In einem solchen Fall wird eine gründliche und professionelle Reinigung der kompletten Matratze empfohlen.

Tipp: Auf dem Pflegeetikett erkennst Du nicht waschbare Bezüge am durchgekreuzten Waschbehälter.

Matratzenbezüge mit und ohne (Reiß)-Verschluss

Um herauszufinden, ob ein Bezug abzunehmen ist, solltest Du nach einem Verschluss an der Matratze suchen. Befindet sich kein Reißverschluss oder Ähnliches an der Bettauflage, ist es unmöglich den Schonbezug abzunehmen und zu reinigen.

Wie kann ich den Matratzenbezug abnehmen?

Vereinzelt gibt es Matratzenbezüge, die nicht abnehmbar sind. Diese besitzen daher keinen Verschluss. Ebenso finden Verbraucher Modelle mit einem umlaufenden Verschluss. Dieser Zipper ist einfach zu öffnen. Folglich sind die zwei Schutzteile der Matratze mühelos abzuziehen.

Vielleicht hast Du eine Matratze mit einem Schutzbezug, der lediglich an drei Ecken mit einem Zipper ausgestattet ist. Auch diese Schonbezüge sind abnehmbar. Es erfordert lediglich ein wenig Geschick die Matratze aus der Hülle zu entnehmen.

Reißverschluss auf oder zu lassen in der Waschmaschine?

Waschbezüge mit Reißverschluss sind entweder offen oder geschlossen zu säubern. Ist der Schutz für die Matratze in zwei Teile zerlegbar, sind die Einzelteile separat zu reinigen. Somit bleibt der Reißverschluss offen.

Es gibt Produkte, die keinen durchgängigen Reißverschluss besitzen. Diese sind nicht voneinander trennbar. Folglich wird die Säuberung eines solchen Bezugs in einem Teil vorgenommen. Deshalb bleibt der Reißverschluss im Rahmen der Reinigung geschlossen.

Welches Waschmittel ist die richtige Wahl?

Je nach Art des Bezugs eignet sich ein flüssiges oder pulverförmiges Waschmittel zur Reinigung. Wer ein Säuberungsmittel aus Pulver wählt, sollte die Löslichkeit beachten. Ein Vollwaschmittel wird bei Bezügen empfohlen, die von einer Reinigung bei 60 °C profitieren. Verträgt ein Schutz lediglich niedrigere Temperaturen, solltest Du ein Feinwaschmittel auswählen.

In diesem Zusammenhang wird empfohlen auf die Inhaltsstoffe des Waschmittels zu achten. Es gibt Substanzen mit Aufhellern oder Bleichmittel. Diese eignen sich nur zum Teil zur Säuberung eines Matratzenschutzes.

Um herauszufinden, ob die Schutzauflage Bleichmittel und Aufheller verträgt, schaust Du einfach auf das Etikett Deines Bezugs. Befindet sich auf dem Pflegeschild ein Dreieck, welches durchgestrichen ist, sollten keine Mittel mit bleichenden Stoffen zum Einsatz kommen.

Welches Waschprogramm ist angebracht?

In Abhängigkeit vom Material eines Matratzenbezugs variiert das benötigte Waschprogramm. Bezüge aus Baumwolle sind im Bunt- oder Kochwaschprogramm zu reinigen. Sensible Fasern solltest Du im Woll- oder Feinwaschgang säubern.

Um Flecken und Schmutz zu entfernen, wird empfohlen den Matratzenschutz auf der rechten Seite zu waschen. So kann das Waschmittel die Verunreinigungen besser entfernen und den Schoner porentief reinigen.

Welche Waschtemperatur ist erlaubt?

Die optimale Temperatur zur Säuberung eines Bezugs hängt von dessen Material ab. Üblicherweise erfolgt eine Reinigung in der Waschmaschine entweder bei 30 oder 60°C. Nachfolgend eine Übersicht über verschiedene Materialarten und ihren üblichen Wasch-Temperaturen. Vor der Wäsche Deines Bezugs solltest Du die Waschtemperatur anhand des Waschetiketts überprüfen.

MaterialTemperatur
HanfBis zu 60°C
BaumwolleBis zu 60°C
LeinenBis zu 60°C
Wolle & KaschmirBis zu 30°C
SeideHandwäsche / professionelle Reinigung

Wie viele Umdrehungen beim Schleudern?

Häufig wird es empfohlen Matratzenbezüge bei maximal 800 Umdrehungen zu schleudern. Bei sensiblen Materialien kommt es vor, dass von einem Schleudern gänzlich abgeraten wird. Aus diesem Grund solltest Du die Pflegehinweise, auf dem Etikett des Bezugs, sorgfältig lesen.

Es gibt kein spezielles Symbol für die empfohlenen Umdrehungen beim Schleudern von Wäsche. Bei einer Betrachtung des normalen Waschsymbols (Waschbehälter) helfen Dir Striche unter dem Symbol. Manchmal befindet sich unter dem Waschbehälter aber auch kein Strich. Nachfolgend die Bedeutung der Zeichen:

  • Kein Strich: Maximale Schleuderzahl erlaubt
  • Ein Strich: Schonendes Schleudern wichtig
  • Zwei Striche: Kein Schleudern empfohlen

Detaillierte Erklärungen und weitere Waschsymbole findest Du in unserem Lexikon.

Trocknen: Vorsicht vor dem Trockner

Generell ist es möglich einen Bezug für Matratzen im Trockner zu entfeuchten. Es wird jedoch davon abgeraten. Das liegt daran, dass der Bezug häufig einläuft und folglich unbrauchbar ist. Deshalb wird geraten den Schutz an der Luft zu trocknen. Ideal ist ein Trockenvorgang mithilfe von vier Stühlen. Die Sitzmöglichkeiten sind im Rechteck, mit den Lehnen zum Inneren zeigend, aufzustellen. Je nach Größe des Schoners kann die Distanz zwischen den Stühlen variieren. Der Bezug wird zur besseren Entfeuchtung und dem Erhalt der Passform über die Sitzmöglichkeiten gespannt.

Abschluss: Matratzenbezug wieder an die Matratze anbringen

Das Anbringen eines Matratzenbezugs geht mithilfe einer weiteren Person meist innerhalb weniger Minuten. Bei einem Schoner mit Rundum-Reißverschluss legst Du jeweils ein Stück des Bezugs auf und unter die Matratze. Hierbei ist zu beachten, dass die zwei linken Seiten in Kontakt mit der Matratze stehen. Nur so besteht die Möglichkeit den Zipper des Schoners zu schließen.

Schonbezüge, die nur teilweise mit einem Reißverschluss ausgestattet sind, sind über die Matratze zu ziehen. Diese Aufgabe geht mit zwei Personen schneller und leichter. Während ein Mensch die Matratze hält, kann die andere Person den Bezug über das Polster ziehen und den Zipper schließen.

Bei unseren Snooze Project Matratzen haben wir ganz gezielt darauf geachtet, dass der Matratzenbezug mit einem praktischen 4-Seiten-Reißverschluss ausgestattet, komplett abnehmbar und bei bis zu 60 Grad waschbar ist – damit Du nicht nur bequem schläfst, sondern genauso bequem für Wohlfühl-Hygiene sorgen kannst.