Traumdeutung Matratze

Matratze - Was bedeutet das?

Zumindest in der westlichen Welt gilt eine Matratze heute als gängigste Schlafunterlage. Die ersten Modelle, die sich zu ihrer Zeit lediglich die Reichsten leisten konnten, waren nicht annähernd so bequem wie die Matratzen, die wir heute kennen. Moderne Matratzen kommen dagegen als regelrechte Hightech-Produkte daher: Sie sind bedeutend komfortabler und langlebiger, dennoch aber auch für Normalverbraucher erschwinglich geworden.

Beim Kauf einer neuen Matratze zählen mittlerweile hauptsächlich ein hohes Raumgewicht und die möglichst vielseitige Verwendbarkeit zu den Kriterien, auf die die meisten Verbraucher Wert legen. Eine Matratze gilt allgemein als Anschaffung, die gut überlegt sein will: Wie man sich bettet, so liegt man schließlich auch – selbst, wenn dieser Spruch alt sein mag, stimmt er noch immer.

Als gemütlichster Teil des Betts steht die Matratze sinnbildlich für Erholung, Entspannung und guten Schlaf. „An der Matratze horchen“ ist aber nicht alles: Auch an Sex, erotische Ausschweifungen und das süße Laster der Faulheit lässt uns die Matratze denken. Es ist daher nur konsequent, dass ein Matratzen-Traum mindestens ebenso viele, ganz unterschiedliche Bedeutungen haben kann. Welche Traumdeutung zu „Matratze“ für Dich infrage kommt, hängt außerdem auch von Deinen ganz individuellen Lebensumständen ab.

So vermutet die volkstümliche Traumdeutung in der Matratze als Traumsymbol zunächst die Frage, wovon Du Dich möglicherweise gerade erholen möchtest. Vielleicht erlebst Du aktuell eine Situation, aus der Du Dich lieber in Sicherheit bringen würdest – zumindest vorübergehend? In diesem Zusammenhang kann die Matratze aus Deinem Traum eine ersehnte Auszeit verkörpern, Dich zugleich aber auch darauf hinweisen, dass Du dringend neue Kräfte sammeln solltest, ehe Du Dich wieder „in die Schlacht“ begibst.

Doch was will Dir laut traditioneller Traumdeutung eine kaputte Matratze sagen, auf der Du im Traum liegst? Zu diesem Bild, an das auch das Märchen der bedauernswerten Prinzessin auf der Erbse erinnert, existieren gleich mehrere mögliche Interpretationen. Demnach kann die unbequeme oder kaputte Matratze ein Zeichen für die große Unzufriedenheit mit Deiner aktuellen Situation sein – womöglich fühlst Du Dich machtlos, da Dich bestimmte Umstände zum Weitermachen zu zwingen scheinen. In der volkstümlichen Traumdeutung kündigt eine kaputte, muffige, alte oder modrige Matratze oft auch Krankheit oder einen Trauerfall an.

Mehr traditionelle Traumdeutung zur Matratze:

  • Im Traum liegst Du auf einer Matratze: Wenn Du jetzt nachgibst, könnte Dir das schaden; auch: Eine finanzielle Flaute droht, sei lieber sparsam
  • Du träumst, auf einer neuen Matratze wohlig zu schlafen: Offenbar bist Du sehr zufrieden mit Deinem sozialen Umfeld und hast Dich hier „bequem eingerichtet“
  • Du siehst eine Matratze oder schaust sie Dir an: Jetzt wird es Zeit, aktiv zu werden, Dich zusammenzureißen, eine Entscheidung zu treffen oder den „inneren Schweinehund“ zu überwinden; auch: Neue Herausforderungen warten auf Dich
  • Du siehst im Traum eine Matratzenfabrik: Du wirst kluge Mitstreiter finden und/oder finanzielle Erfolge erleben

Aus Sicht der psychologischen Traumdeutung symbolisiert die Matratze vorrangig unsere sexuelle Zufriedenheit. Liegst Du in Deinem Traum alleine auf der Matratze, oder ist jemand bei Dir? Liegst Du bequem und fühlst Dich sicher? Handelt es sich um eine schmale, beengte Single-Matratze, oder um ein komfortables Doppelbett? Sämtliche Einzelheiten eines Matratzentraums können Deine sexuelle Grundhaltung, Dein aktuelles Liebesleben oder Deine unbewussten Sehnsüchte widerspiegeln. Analog hierzu sieht die psychologische Traumdeutung in einer kaputten Matratze den Hinweis auf Faktoren, die im Wachleben Dein seelisches Gleichgewicht oder Deine sexuelle Erfüllung stören.

Daneben drehen sich Träume über eine Matratze häufig auch um unsere Einstellung zur Sesshaftigkeit. Die Matratze erscheint tatsächlich oft, wenn ein Umbruch unser Leben durcheinander würfelt: Sie steht dann für die Geborgenheit des eigenen Zuhauses oder der gefühlten Heimat. Womöglich planst Du ja gerade einen Umzug – oder wirst während eines längeren Aufenthalts in der Fremde vom tagsüber tapfer verdrängten Heimweh übermannt?

Möglich wäre ebenso, dass die Matratze Dich im Schlaf dazu auffordern möchte, Deine gemütliche Komfortzone zu verlassen, um bevorstehende Aufgaben tatkräftig zu bewältigen. Als der Ort, an dem wir uns eigentlich am geborgensten fühlen, führt uns die Matratze im Traum zugleich jedoch auch die eigene Hilflosigkeit und das Gefühl des Ausgeliefertseins vor Augen: Hier sind wir besonders arglos – und gerade deshalb auch so angreifbar.

Wiederholen sich Träume, in denen eine Matratze vorkommt, über einen längeren Zeitraum hinweg, kann dies der Hinweis auf ernsthafte seelische Belastungen sein. Falls Du Deine Matratzen-Träume als quälende Albträume empfindest oder daraus jedes Mal mit einem Gefühl der Hoffnungslosigkeit erwachst, solltest Du Dir fachliche Unterstützung suchen: Traumtherapeuten können Dir helfen, der Sache auf den Grund zu gehen.

Die spirituelle Deutung sieht in der Matratze ein Traumsymbol für den ewigen Kreislauf unseres Lebens: Auf ihr finden zentrale Momente wie Zeugung, Geburt, aber auch Tod statt. Die Matratze gilt daher als übergeordnetes Sinnbild für spirituelle Erneuerung und einen Zustand seelischer Reinheit.

s. auch Bett

Tags: Matratze, Bett

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Das könnte Dich auch interessieren