Traumdeutung Tod

Tod - Was bedeutet das?

Niemand weiß, was nach dem Tod mit uns geschieht. Werden wir im alltäglichen Leben mit ihm konfrontiert, weil ein Mensch aus unserem Umfeld stirbt, beschäftigt uns der Gedanke an den Tod oft bis in den Schlaf hinein. Unsere Angst vor dem Unbekannten kann Träume über den Tod zu regelrechten Albträumen machen – dabei bedeutet ein geträumter Tod oder das Erscheinen eines gruseligen Sensenmanns noch lange nicht, dass wirklich jemand sterben wird!

Die traditionelle Traumdeutung sieht im Tod ein Traumsymbol für einen Übergangsprozess, der gerade im Gange ist: Es „stirbt“ nur ein Lebensabschnitt, der Dir mit seinem Ende zugleich den Weg für einen Neubeginn ebnet. Träume vom Tod sind also gar nicht so übel wie ihr Ruf – sie zeigen Dir Deine Chance darauf, Deinem Leben eine neue Richtung zu geben.

Mit Träumen über den Tod verabschieden wir uns von Gedanken, Gefühlen, Plänen oder Zielen, um Platz für Neues zu schaffen. Träumst Du vom Tod, geht möglicherweise eine Liebe zur Neige, an der Du (zu) lange festgehalten hast. Es kann auch sein, dass sich Dein Wertesystem verschoben hat – plötzlich hat es KLICK gemacht, Dein Denken ändert sich grundlegend, und Dein altes Leben gehört der Vergangenheit an.

Vielleicht bist Du in eine neue Stadt gezogen, auf eine spannende Karrierechance gestoßen, plötzlich zu Geld gekommen, hast Dich rigoros von Altlasten getrennt oder die Liebe Deines Lebens getroffen? Der Tod, der in unterschiedlichen Erscheinungsformen in Deinem Traum vorkommen kann, hilft Deinem Unterbewusstsein bei der Verarbeitung Deiner plötzlich so veränderten Lebenssituation.

Auch die psychologische Deutung sieht im Tod das Traumsymbol für Wandel und Veränderung. Traumforscher vermuten, dass Träume über den Tod unserem Gehirn helfen, sich auf eine neue Situation einzustellen: Wir schließen seelisch ein Kapitel unseres Lebens ab, um ein neues möglichst unbelastet aufschlagen zu können.

Manchmal treten Träume, in denen es um den Tod geht, auch in besonders ausweglos erscheinenden Lebensphasen auf: Hier hat der Tod eine abweichende Bedeutung und versinnbildlicht den Punkt, an dem eine Umkehr scheinbar unmöglich geworden ist – oft auch „Point of no return“ genannt. Falls Du Dich in dieser Interpretation wiedererkennst, kann Dir ein Psychotherapeut möglicherweise helfen, neue Sichtweisen zu entwickeln. Vielleicht erkennst Du bloß den Wald vor lauter Bäumen nicht – dabei kann die Lösung schon ganz nah sein.

Aus spiritueller Perspektive gilt der Tod als Traumsymbol für einen Teil Deines Lebens, den Du bislang noch nicht bewusst als Möglichkeit für Dich erkannt hast – wobei es durchaus sein kann, dass Du unbewusst bereits in genau diese Richtung unterwegs bist. Der Tod kann also auf eine anstehende Veränderung hindeuten und in Deinen Träumen sogar ein wichtiger Ratgeber sein, der Dir den Weg zu neuen Erkenntnissen zeigt.

s. auch Beerdigung, erschossen werden, Friedhof, Leiche, sterben, eigener Tod, Zombie

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Das könnte Dich auch interessieren