Traumdeutung Geburt

Zuletzt aktualisiert am 3. September 2021
Veröffentlicht am 21. April 2016

Geburt im Traum – was bedeutet das?

Wenn in Deinem Traum eine Geburt zu sehen ist oder Du selbst einem Wesen das Leben schenkst, ist das nach volkstümlicher Sicht ein sehr positives Zeichen. Die Geburt ist wie auch der Tod immer ein Zeichen für eine große Wende im Leben. Vermutlich hast Du einen wichtigen Entwicklungsschritt abgeschlossen. Die Traumforschung interpretiert das Traumbild außerdem so, dass der Anfang von etwas ganz Neuem vor Dir steht. Oft kündigt der Traum von einer Geburt eine glückliche neue Lebensphase an.

Wenn Du ein Mann bist und von einer Geburt träumst, darfst Du Dich vielleicht auf eine langersehende Glückssträhne bei der Arbeit freuen. Möglicherweise hast Du den Entschluss gefasst, Dich selbstständig zu machen. Dann möchte der Traum Dich nach traditioneller Deutung dazu ermutigen, diesen Schritt auch zu gehen. Der Erfolg ist wahrscheinlich.

Die Geburtsschmerzen stehen symbolisch für die Sorgen der Mutter, ob sie auch alles richtig macht und alles gut vorbereitet ist. Vielleicht träumen gerade werdende Mamas deswegen von schmerzvollen Geburten.

Die allgemeine Traumdeutung sieht hinter Geburtsträumen auch eine mögliche Beförderungs-Ankündigung. Wird im Traum ein Mädchen geboren, ist das ein möglicher Hinweis auf eine neue Liebesbeziehung. Kommt ein Junge zur Welt, steht er als Zeichen für Lebenskraft und Erfolg. Auch ein Umzug kann durch so einen Traum angekündigt werden. In jedem Fall stellt die Geburt ein sehr positives Symbol dar.

Natürlich gibt es, je nach Traumverlauf, andere mögliche Analysen und damit andere Traumaussagen. Der genaue Umstand der Träume und die begleitenden Symbole des Traums sind daher besonders wichtig bei der Analyse Deiner Träume. Hier findest Du hier die häufigsten Traumbilder im Zusammenhang mit einer Geburt. Damit kannst Du das Symbol in Deinem Traum gut analysieren.

Zwillinge: Schenkst Du im Traum gleich zwei Menschen das Leben, deutet das auf einen Umbruch in Deinem Leben hin. Dieser deutet im Doppelpack Glück, aber auch seelisches Hadern mit der neuen Situation an. Sind die Zwillinge im Traumgeschehen glücklich und lächeln, gelten sie als positives Zeichen. Du darfst Dich wahrscheinlich auf doppelten Erfolg freuen.

Geburt ohne Schmerzen: Wenn Du tatsächlich ein Kind erwartest, zeigt der Traum, dass Du bereits jetzt voller Liebe für Dein Kind bist. Der Traum spiegelt in diesem Fall Deine große Freude über die Schwangerschaft wieder. Die spirituelle Seite der Traumdeutung interpretiert das Traum-Erlebnis als Anzeichen für ein zufriedenes, leichtes Leben.

Hebamme oder Geburtshelfer: Die Analyse eines Traums, in dem Du Kontakt mit einer Hebamme hattest, steht in der symbolischen Analyse für ein gut gehütetes Geheimnis. Der Traum kann so interpretiert werden, dass Dir dieses Geheimnis bald anvertraut wird. Behalte es für Dich, es könnte Dein Leben auf eine neue Stufe heben.

Baby: Offenbar hast Du selbst seit Längerem einen starken Kinderwunsch. Dann könntest Du häufig von Deinem Wunsch träumen. Hast Du bereits ein Kind, vermuten Traumforscher hier einen Hinweis auf verletzte Gefühle. Ein sehr durstiges Baby wird oft als Indiz für einen starken Drang nach Weiterentwicklung gesehen. Es steht auch für Reinheit, Unschuld, Uneigennützigkeit.

Sturzgeburt: Die Traumforschung interpretiert das Traumbild so, dass Du möglicherweise in Kürze von etwas oder jemandem weggerissen wirst. Dein Leben könnte sich also schlagartig – wie bei einer Sturzgeburt – ändern. Achte hier besonders auf die Gefühle, die Du im Traum hattest. Denn der Traum kann sowohl als Segen wie auch als Warnung verstanden werden. Hast Du Dich im Traum letztendlich über die flotte Geburt gefreut, kündigt der Traum baldiges Glück an.

Wehen: Du hast geträumt, dass Du starke Wehen durchmachen musst? Wenn Dir die Schmerzen dabei unerträglich erschienen sind, könnte das aus spiritueller Sicht ein Indiz für Deine Ängste sein. Viele werdende Mütter haben Angst davor, nicht stark genug für eine Geburt und als Mutter nicht gut genug zu sein. Wenn das bei Dir der Fall ist, sei beruhigt. Denn für Psychoanalytiker ist genau dies ein Zeichen dafür, dass Du wahrscheinlich eine sehr gute Mutter sein wirst. Gerade weil Du Dir bereits im Vorfeld viele Gedanken machst.

Psychologen vermuten hinter Träumen, in denen Du neues Leben schenkst, einen positiven Umbruch in Deinem Leben. Gerade der Verlauf der Geburt im Traum gibt aus psychologischer Sicht Hinweise darauf, wie viel Durchhaltevermögen und Kraft es Dich kosten wird, Deine Träume zu verwirklichen. Natürlich kann der Traum auch aufgrund einer tatsächlich bevorstehenden Geburt geträumt werden. Da niemand vorhersehen kann, wie so eine Geburt verläuft, zeigen sich dann im Traum offenbar die Sorgen und mögliche Bedenken bei den werdenden Eltern. Psychologisch betrachtet stehen Träume von einer Geburt auch dafür, dass Du vermutlich ein wichtiges Ziel erreicht hast. Das gilt besonders für Frauen, die von der Geburt träumen. Geburtsträume können somit immer dann vermehrt auftreten, wenn Du Dein Leben neu ausrichtest. Denn damit verbunden sind meist auch neue Fähigkeiten und Einsichten. Bei Männern stehen diese Träume aus Sicht der meisten Psychoanalytiker hingegen für eine positive Ankündigung. Als Mann kannst Du Dich nach so einem Traum also vermutlich darauf freuen, dass Du ein wichtiges Ziel sehr bald erreichen wirst.